Anmelden
Zwei Aufholjagden zum Saisonschluss
Eishockey NLA:

Mit je einem Punkt gegen Ambri und Kloten schliessen die SCL Tigers ihre Saison 2016/17 erfolgreich ab. Die Platzierungsrunde beenden die Emmentaler auf Rang eins.



Mit einer 3:4-Niederlage zuhause gegen Ambri und der 4:5-Niederlage in Kloten, beides nach Verlängerung, beenden die SCL Tigers die Saison 2016/17 mit 71 Punken auf Rang eins der Platzierungsrunde vor dem ebenfalls geretteten Kloten mit 67 Zählern. Die Emmentaler holten in allen sechs Partien dieser Relegationsrunde Punkte und nach den drei Siegen in Folge in den ersten drei Partien, war der Ligaerhalt für die SCL Tigers ungewohnt früh Tatsache. 

 

Drei bedeutungslose Partien

Nach dem 1:0-Sieg in Freiburg am 11. März, in Spiel drei der Platzierungsrunde, stand die Ligazugehörigkeit fest und die drei noch folgenden Spiele gegen Freiburg, Ambri und Kloten wurden für die SCL Tigers bedeutungslos. Es ist auch nicht überraschend, dass man dies dann auch spürte. Positiv dabei war, dass die SCL Tigers in allen drei Partien den eingehandelten Torerückstand stets aufholen konnten. Am Ende unterlagen die Emmentaler in diesen drei Begegnungen immer erst in der Verlängerung, wo ihnen verständlicherweise der allerletzte «Zwick an der Geisel» fehlte. Auch im letzten Spiel in Kloten, am vergangenen Samstag, lagen die Langnauer mit 1:3 und 2:4 zurück und die Aufholjagd gelang auch hier. Roland Gerber und Philippe Seydoux brachten die Tigers wieder heran und eine Sekunde vor Ablauf der regulären Spielzeit sorgte Nils Berger für den 4:4-Ausgleich. Seit 2009 ist Berger der neunte Spieler in der NLA, der nach 59:59 Minuten den Ausgleich erzielten konnte und damit sein Team in die Verlängerung brachte. Von den neun Mannschaften vermochten aber nur deren zwei den Ausgleich in letzter Sekunde in der Verlängerung auch noch zu einem Sieg auszunützen. Siebenmal, dazu zählt auch Langnau in Kloten,  blieb es nach dem späten Ausgleich auch bei dem einen Punkt. 

23.03.2017 :: Martin Burri
Meistgelesene Artikel
Als Gitarrenlehrer an einer Musikschule komme ich, wie die Volksschullehrer, in den Genuss von 13...
Bekanntlich werden wir Fussballerinnen nicht so gut bezahlt wie die Männer – ehrlich...
Wenn ich als Kind vergass zu grüssen, musste ich nicht lange auf Mutters Rüge warten:...
Nennen wir ihn Otto. Otto sieht schrecklich aus. Seine linke Gesichtshälfte ist aufgedunsen,...
Moto2-WM17 mit Tom Lüthi: So haben sich Thomas Lüthi und seine Fans den Ausgang der Motorrad-WM 2017 nicht vorgestellt....
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr