Anmelden
Zu viel Aufwand für die Kantone
Kanton Bern:

Der Regierungsrat steht der Vorlage, mit welcher der Bund die Bestimmungen der geänderten EU-Waffenrichtlinien im schweizerischen Recht umsetzen will, kritisch gegenüber. Zwar unterstützt er die übergeordneten Zielsetzungen wie die Bekämpfung des Waffenmissbrauchs und die höhere öffentliche Sicherheit. «Für die Kantone wäre die Vorlage jedoch nur mit einem grossen administrativen Aufwand umsetzbar», ist er der Meinung. In seiner Vernehmlassungsantwort an den Bund geht der Regierungsrat davon aus, dass der Kanton Bern das kantonale Waffenbüro personell bedeutend verstärken müsste. Darüber hinaus würde die benötigte Informatik noch nicht abschätzbare Kosten auslösen. Deshalb verlangt der Regierungsrat, dass der Bund eine schlankere Lösung erarbeitet.

05.01.2018 :: pd.
Meistgelesene Artikel
«Eine aufwändige, aber schöne Arbeit»
Herbligen: Thailändische Küche im Kiesental: Zwei Frauen gründeten auf einem Bauernhof eine...
Einige scheinen noch zu schlafen. Andere sind wach und mehr oder minder geschäftig. Am...
Spektakel vor dem Schloss
Oberdiessbach: Mitglieder der Brass Band Oberdiessbach spielten vor der Kulisse des Schlosses einen Krimi....
Verschideni Vögu u när es Dessär
Es het im Buech o e ganzi Reihe vo Rezäpft für Gflügu. Nid so wie hüt, wos...
«Die Köhlerei soll nicht vergessen gehen»
Trubschachen: Am Fest «Läbigs Bruuchtum» können alte und traditionelle Handwerke...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr