Anmelden
Zollbrück gewinnt gegen Blau-Weiss, Langnau und der FCGS verlieren
Fussball, 3. Liga:

Im Derby Zollbrück gegen Blau-Weiss liess das erste Tor nicht lange auf sich warten. Hingegen im Spiel Langnau gegen Koppigen hätte man das Toreschiessen fast vergessen.

Mit dem schnellsten Tor dieser Runde durch Valentin Beutler (50 Sekunden) wurde das Derby Zollbrück gegen Blau-Weiss Oberburg so richtig lanciert. Mit diesen weiteren drei Punkten konnte das Team um Trainer Spunda einen weiteren Schritt Richtung Tabellenspitze machen. Der FC Zollbrück hat auch im vierten Spiel dieser Saison Charakter gezeigt und trotz einiger Ausfälle ein tolles Fussballspiel gezeigt. Mit viel Kampf, Emotionen und einer grossen Laufbereitschaft wurde teilweise Fussball vom Feinsten auf dem Sportplatz Tannschachen zelebriert und man darf sicher zuversichtlich und mit viel Optimismus in die Zukunft schauen. Mit Optimismus wollten auch die Langnauer in die Zukunft schauen.  Um eine Reaktion bemüht, traten die Langnauer voller Energie gegen den SV Koppigen an. 

Die erwartete Reaktion nach der schwachen Vorstellung von letzter Woche gegen den KF Shqiponja konnten die Langnauer trotz der 0:1-Niederlage zeigen. Sie waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft, kämpften leidenschaftlich, müssen sich aber den Vorwurf gefallen lassen, vor dem gegnerischen Gehäuse zu wenig effizient gewesen zu sein. Trotz der Enttäuschung muss der FCL optimistisch an die kommenden Aufgaben heran gehen. Mit etwas mehr Abschlussglück werden die Oberemmentaler wieder auf die Siegerstrasse zurückkehren. Am nächsten Samstag, 15. September gastiert mit dem FC Utzenstorf ein weiterer unbequemer Gegner im heimischen Moos.

Verpatzter Saisonauftakt

Der FC Weissenstein Bern hat dem FC Grosshöchstetten-Schlosswil vor eigenem Publikum den Start in die Saison 2018/19 vollends verdorben und die Gelb-Blauen gleich mit 4:8 (1:4) besiegt. Die Auswärtsmannschaft lieferte erneut einen starken Auftritt ab, wies die Emmentaler bereits früh in die Schranken und liess zu keinem Zeitpunkt Zweifel am Sieger aufkommen. Durch diesen auch in der Höhe verdienten Erfolg festigte der FC Weissenstein Bern die Position an der Tabellenspitze, die Heimmannschaft bleibt hingegen am Tabellenende sitzen. Einen Lichtblick gabs für die Grosshöchstetter aus den eigenen Nachwuchs-Reihen: Der eingewechselte Ahmed machte in seinem erst zweiten Spiel seinen Mitspielern Mut für die kommenden Begegnungen. Der A-Jugendspieler vollstreckte in der 75. Spielminute aus unmöglichem Winkel ins lange, hohe rechte Eck – 3:8. Letztlich sollte auch der Schlusspunkt dem Spieler mit der Rückennummer 24 gehören: von Stossstürmer Zürcher lanciert, verkürzte Ahmed auf 4:8 (90.).

13.09.2018 :: egs./opk.
Meistgelesene Artikel
Gemeinsam kochen und essen –  und fürs «Kafi» reicht es auch noch
Kanton Bern: Seit 20 Jahren betreut der Entlastungsdienst Menschen mit einer Beeinträchtigung. Christian...
Von Phuket nach Bumbach
Bumbach: Am 1. September haben Thomas und Sao Salathé den Gasthof Rosegg als Pächter...
Eine eigenartige Wortkombination, dieses «Aber Hallo», finden Sie nicht auch? Zwar oft...
Die Wichtigkeit des guten Starts
SCL Tigers: Mit fünf Niederlagen in Serie ist den SCL Tigers der Beginn der Saison vor einem Jahr...
«Wir hatten ein gutes Sommertraining»
SCL Tigers: Heinz Ehlers und sein neuer Assistentz-Coach Rikard Franzén sind zufrieden mit dem...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr