Anmelden
Zauberhafte und vielseitige Landschaft im hohen Norden
Zauberhafte und vielseitige  Landschaft im hohen Norden Langnau:

Die beiden Brüder Christian und Andreas Zimmermann haben mit ihren Bildern die Schönheiten der Land-schaften Lapplands ins
Emmental gebracht. 

Spricht man von Lappland, so meint man das Gebiet nördlich des Polarkreises, welches den Norden von Norwegen, Schweden, Finnland sowie auch einen kleinen Teil Russlands umfasst. Das Frühjahr beginnt in diesen Breitengraden erst Ende Juni, doch die Vegetation muss unter Schnee und Eis so lange warten, dass danach alles in den schönsten Farben zu leuchten beginnt. Im Sommer scheint die Sonne denn auch während 24 Stunden. Wie im Film zu sehen war, gibt es im hohen Norden beinahe karibisch anmutende Strände, bloss das Wasser ist hier etwas kälter. Das Gebiet hat vieles zu bieten, so etwa Begegnungen mit Bären, Kranichen, Walen oder Wasservögeln wie zum Beispiel der Papageientaucher.

Landschaftlich sehr aussagekräftig sind die Ausflüge auf die Lofoten. Die atemberaubende Aussichte bei Wanderungen liessen das Publikum nur staunen. Wie Christian Zimmermann erzählte, muss man bereit sein, längere Wanderungen auf sich zu nehmen, um an die schönsten Aussichtspunkte zu gelangen. «Meist sind diese speziellen Orte nur zu Fuss erreichbar.» 

Bunte Feste und Trachten

Interessant sind aber auch die Begegnungen mit der Bevölkerung, den Samen. Wie im Film zu sehen war, benötigen diese viel Geschick, um ihre halb-wilden Rentiere einzufangen, damit diese markiert und den Familien zugeordnet werden können. Sie verstehen es aber auch, Feste zu feiern, besonders in der kalten Jahreszeit. Bei solchen misst man sich etwa im Lassowerfen, was später im Alltag wiederum nützlich ist. Das Rentierrennen auf dem zugefrorenen Inarisee zählt ebenfalls zu den beliebten Ereignissen. Hier ziehen Rentiere Skifahrer auf schmalen Langlaufskis mit einer Geschwindigkeit von bis zu 60 Stundenkilometern übers Eis. An Sonntagen trifft man sich gerne in den farbenprächtigen Trachten in der Kirche.

Stockfisch und Nordlicht

Im Film bekam man auch einen Einblick in die Verarbeitung von Fisch, einem wichtigen Einnahmezweig der Leute in dieser Region. Auf riesigen Gestellen im Freien trocknet über die Wintermonate Dorsch zu Stockfisch, welcher in viele Länder exportiert wird. Wie Andreas Zimmermann erklärte, ist der Geruch bei diesen Anlagen sehr streng und auch gewöhnungsbedürftig. 

Zauberhaft schön ist die bunte Färbung der Landschaft im Herbst. Äusserst intensiv leuchten die Büsche und Wälder in roter und gelber Farbe. Es mutet fast so an, als ob die Natur nochmals alles geben möchte, bevor der lange Winter naht.

Bei einem Ausflug mit Hundeschlitten hatte Andreas Zimmermann die Gelegenheit, die Nordlichter zu bewundern. Die zauberhaften grünen Schatten am Himmel faszinierten und verzauberten die Besucher auch noch im Film.

14.03.2019 :: Elisabeth Uecker
Meistgelesene Artikel
Kolumne - Martina Jod: Inmitten meines traditionellen Frühlingsputzes gönne ich mir eine Kaffeepause und...
«Wir haben gelernt, wieder aufzustehen»
SCL Tigers: Vor dem sechsten Spiel der Playoff-Serie heute Abend gegen Lausanne spricht Tigers-Captain Pascal...
Nun warten die Sieger in Ost und West
Eishockey, 2. Liga: Freimettigen siegte in den Playoffs und spielt nun als Gruppensieger Zentralschweiz um den...
Auszeit: Manchmal habe ich Albträume. Vermummte Gestalten stürmen das Haus und schiessen um sich....
Hier blüht dem Allergiker etwas
Pollengitter und Haarewaschen: Für viele Allergiker beginnt mit dem ersten Pollenflug ein Leidensweg. Eine Betroffene...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr