Anmelden
Winny wartet auf den Bösesten
Winny wartet auf den Bösesten Schwingen:

Wer am Sumiswalder Abe-Schwinget siegt, darf heuer das Rind «Winny» mit nach Hause nehmen. Nach den grossen Bösen greifen tags darauf die jungen Bösen zusammen.


Kommendes Wochenende finden in Sumiswald gleich zwei Schwingfeste innert kurzer Zeit statt.  Beide Anlässe werden auf der Kreuzmatte durchgeführt. Vor vier Jahren hat es sich bewährt, die Infrastruktur doppelt zu nützen und deshalb hat sich der Schwingklub Sumiswald auch dieses Jahr entschieden, für die Aktiven und für die Jungen ein Fest durchzuführen. 

Abe-Schwinget mit Schwung

Traditionsgemäss treffen am Sumiswalder Klubanlass Berner Schwinger auf die Muotathaler. Dieses Jahr werden zudem noch Gästeschwinger der Schwingklubs Wiggertal sowie Estavayer-le-Lac erwartet. Der Eintritt ist frei. Auf den «bösesten» Aktiven wartet auch dieses Jahr wieder ein Lebendpreis. Bernhard und Beatrice Grossenbacher von der Garage Grossenbacher in Sumiswald spenden ein Rind für den Sieger. Vor vier Jahren schwang Matthias Siegenthaler oben aus. Erfreulicherweise wird der Eidgenosse Damian Gehrig nach kurzer Verletzungspause auch um den Tagessieg mitreden wollen. 

Vierter Jungschwingertag

Bereits zur vierten Austragung kommt der Jungschwingertag. Beste Gelegenheit für die zahlreichen Einheimischen, ihr Können zu beweisen und den einen oder anderen Zweig oder gar Festsieg in heimischen Gefilden zu behalten. Als Gäste sind Jungs vom Schwingklub Wiggertal und Estavayer-le-Lac mit von der Partie. Der Jungschwingertag findet am Rande des traditionellen und bekannten Gotthelfmärits statt. Die Jungschwinger dürfen sich so auf einen grossen Publikumsaufmarsch freuen – und das schwingfreudige Publikum hat Gelegenheit, zwischendurch über den schönen Märit zu flanieren.

 

Programm: Fr., 8. Juni, Abe-Schwinget: Start 19.00 Uhr;
Festwirtschaft ab 18.00 Uhr. Sa., 9. Juni, Jungschwingertag: Start. 8.15 Uhr

07.06.2018 :: Barbara Loosli
Meistgelesene Artikel
«Eine aufwändige, aber schöne Arbeit»
Herbligen: Thailändische Küche im Kiesental: Zwei Frauen gründeten auf einem Bauernhof eine...
Einige scheinen noch zu schlafen. Andere sind wach und mehr oder minder geschäftig. Am...
Spektakel vor dem Schloss
Oberdiessbach: Mitglieder der Brass Band Oberdiessbach spielten vor der Kulisse des Schlosses einen Krimi....
Verschideni Vögu u när es Dessär
Es het im Buech o e ganzi Reihe vo Rezäpft für Gflügu. Nid so wie hüt, wos...
«Die Köhlerei soll nicht vergessen gehen»
Trubschachen: Am Fest «Läbigs Bruuchtum» können alte und traditionelle Handwerke...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr