Anmelden
Wieder schliesst sich ein Kreis
SCL Tigers:

Die SCL Tigers haben für die nächsten zwei Saisons den 21-jährigen Stürmer Loic In-Albon verpflichtet. Der Walliser verliess bereits mit 15 sein Elternhaus in Sierre und er hatte nur einen Gedanken im Kopf: «Ich will Eishockeyprofi werden.» Im Verlauf der letzten sieben Saisons stieg er bei Lausanne von den Novizen Elite über die Elitejunioren in die NLA-Mannschaft auf. Der damalige Headcoach der Waadtländer war Heinz Ehlers und vom jetzigen Cheftrainer der SCL Tigers erhielt er noch im Juniorenalter die ersten Aufgebote für NLA-Spiele. Er kennt auch den Langnauer Assistenzcoach Rikard Franzen bestens, der bis zu seinem Wechsel ins Emmental in gleicher Funktion bei Lausanne angestellt war. Loic In-Albon gehört zu den stärksten Schweizer Nachwuchsspielern mit Jahrgang 1997. An der vorletzten U20-WM in Kanada bildete er zusammen mit dem jetzigen NHL-Star Nico Hischier sowie Dominik Diem oder Damien Riat (beide Biel) die Paradelinie. Lausanne spielt ab nächster Saison in einer hochmodernen Eishockeyarena, in welcher im Frühling 2020 die WM stattfindet. Die Waadtländer wollen um den Titel mitspielen und werden sich weiter verstärken. «Meine Chance bei Lausanne, mehr Eiszeit und Verantwortung zu bekommen, ist gering», schätzte Loic In-Albon seine Situation ein. Deshalb hat er sich zu Gunsten seines persönlichen Fortschrittes entschlossen, trotz einer Offerte von Lausanne den Klub zu wechseln. Und damit schliesst sich einmal mehr ein Kreis. Bei den SCL Tigers trifft er mit Ehlers, Franzen, Pesonen, Lardi und Leeger auf Altbekannte und hofft in einem neuen Team den nächsten Schritt in die richtige Richtung machen zu können. 

17.01.2019 :: whz
Meistgelesene Artikel
Kolumne - Martina Jod: Inmitten meines traditionellen Frühlingsputzes gönne ich mir eine Kaffeepause und...
«Wir haben gelernt, wieder aufzustehen»
SCL Tigers: Vor dem sechsten Spiel der Playoff-Serie heute Abend gegen Lausanne spricht Tigers-Captain Pascal...
Auszeit: Manchmal habe ich Albträume. Vermummte Gestalten stürmen das Haus und schiessen um sich....
D Euphorie für d Bahn isch gross gsy
Vo Früecher: Z letscht Mau hani verzeut, dass Bärn het wöue vorwärts mache mit dr Ysebahn,...
Nun warten die Sieger in Ost und West
Eishockey, 2. Liga: Freimettigen siegte in den Playoffs und spielt nun als Gruppensieger Zentralschweiz um den...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr