Anmelden
Weihnächtliche Dekorationen im ehemaligen Pferdestall
Weihnächtliche Dekorationen im  ehemaligen Pferdestall Dürrenroth:

Alexandra und Jürg Kaderli haben das «Gartenfenster» von Oberönz nach Dürrenroth verlegt – Stammgäste und Neugierige haben sich bereits in grosser Zahl umgesehen.

 

«Wir haben hier mehr Möglichkeiten, Möbel und Dekos zu zeigen», erzählt Alexandra Kaderli lebhaft. «Wir stellten zuvor in unseren Privaträumen in Oberönz aus. Die Gäste unserer Wohn- und Gartenboutique durchquerten das Haus, um an einem grossen Fenster vorbei in den Garten zu gelangen; daraus entstand auch der Name ‹Gartenfenster›».

Lifestyle im alten Speicher

Die Kaderlis hatten bereits früher im Gasthof Bären, Dürrenroth, Zimmer eingerichtet. Als der zu Wohnraum umgebaute Speicher und Pferdestall der Familie Beduhn, den Besitzern des Gasthofs Bären, frei wurde, entstand die Idee, das «Gartenfenster» in diesen hellen Räumlichkeiten einzuquartieren. Die Kaderlis wagten den Schritt aus ihrem privaten Rahmen hinaus. Sie freuten sich, wiederum in einem Wohnhaus ausstellen zu können, so sei es möglich, die Zimmer themenbezogen zu gestalten. Wie beispielsweise auf der Galerie des Speichers ein Wohnzimmer mit Sofalandschaft und gedecktem Tisch oder ein Badezimmer, dekoriert mit Frottéetüchern und Zahnbechern. Dort werden die Gäste von Seifen- und anderen Düften empfangen. Die Einrichtung würden sie vom holländischen Hersteller «Rivièra Maison» beziehen, erzählt Alexandra Kaderli. Dieser kreiere seine Möbel beispielsweise aus alten Holztüren, kombiniert mit neuen Materialien – deshalb seien auch Schlüssellöcher oder Teile von Türscharnieren auf Tischblättern und an Vitrinen sichtbar.

Mode aus Helsinki

Beim Eintreten in den ehemaligen Pferdestall fällt der Blick auf einen für Weihnachten festlich gedeckten Tisch. «Wir wechseln die Deko je nach Jahreszeit. Die Möbel bleiben, solange diese auch im Angebot von ‹Rivièra Maison› sind», erklärt Alexandra Kaderli. 

Im hinteren Teil wurden zwei kleinere Zimmer für die Kleider von «Bypias», einer Modedesignerin aus Helsinki, reserviert: Im Moment dominieren vor allem Kleidung aus Wolle und Leinen in zeitlosem Chic für Frauen, welche Wert auf Qualität und Fairness legen.

09.11.2017 :: Benedikta Locher
Meistgelesene Artikel
«Mehr Zeit für die Familie, ­darauf freue ich mich sehr»
Schwingen: Nach seinem Rücktritt vom Spitzensport redet der dreifache Eidgenosse Matthias Siegenthaler...
Kolumne: So heisst es im berühmten Jodellied von Franz Stadelmann. Immer wieder begegnet man diesem...
«Eigentlich bin ich eine kleine Perfektionistin»
Escholzmatt: Lina Krummen-acher ist fasziniert von der Kunst des Schönschreibens. Die Schreibutensilien...
Ich hätte eine andere Überschrift wählen können – wie etwa: «Das...
Töggeli Club feiert mit dem OpenAir- Turnier sein 20-jähriges Bestehen
Tischfussball: Am OpenAir--Turnier des Töggeli Clubs Emmental -wurden nicht nur intensive Duelle ausgetragen,...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr