Anmelden
Während der Marschmusikparade machte das Wetter noch mit
Während der Marschmusikparade machte das Wetter noch mit Landiswil:

In Landiswil war am Samstag der Musiktag im ehemaligen Amt Konolfingen. Es war heiss und am Abend gewitterte es heftig. Der tollen Stimmung tat dies keinen Abbruch.

Den Start in den Musiktag machten bereits am Freitagabend die Jugendlichen. Bei schönstem Wetter paradierten regionale Jugendmusiken auf der Marschstrecke und spielten danach im Festzelt freie Vorträge. Der Fokus auf den Nachwuchs hat einen guten Grund: In diesem Jahr feiert die Jugendmusik Landiswil ihr 20-jähriges Bestehen. Dass die jungen Musikanten auch wissen, wie Party geht, zeigten sie beim Auftritt der Partyband Volxrox.

Die Experten am Zug

Dann war der Tag da, auf den das zwölfköpfige OK seit gut zwei Jahren hingearbeitet hatte. Nach dem Empfang auf dem Festgelände trat ein Verein nach dem anderen zu den Konzertvorträgen in der Mehrzweckhalle an. Die zwei Experten Gaudens Bieri und Stefan Grüninger hörten sich die einstudierten Vorträge abwechslungsweise an und gaben unmittelbar danach ein Feedback an die Dirigenten und Vereinsverantwortlichen. Dieses Feedback war heuer besonders gefragt, findet doch im kommenden Jahr ein Kantonales Musikfest statt, in Thun. Dort wird es dann um Punkte und Ranglisten gehen. Zeitgleich sorgten auf der Openair-Bühne auf dem Festgelände die Gastvereine Biembach und Zollbrück für Unterhaltung.

An der Veteranenehrung, begleitet von der Musikgesellschaft Rüderswil, konnten zwei Musikanten für 60 Jahre aktives Musizieren geehrt werden. 14 weitere Frauen und Männer erhielten die Ehrung für 30 Jahre Einsatz zugunsten der Musik und ihres Vereins. Unter dem Applaus des Publikums und dem Jubel der Vereinskameraden konnten die Veteranen die Minuten im Rampenlicht geniessen. 

Gewitter mischte mit

Immer wieder gingen dann sorgenvolle Blicke Richtung Himmel und auf die Wetter-Apps auf den Smartphones. Es grollte schon bedrohlich – die Marschmusikparade fand aber für fast alle Vereine noch im Trockenen statt. Dann erfasste das schwere Gewitter auch Landiswil, so dass der Gesamtchor kurzerhand ins Festzelt verlegt wurde. Von ihren Plätzen irgendwo im Zelt spielten alle die drei vorgegebenen Stücke. Landiswil-Dirigent Rolf Schütz versuchte von der Bühne aus so gut es ging, den Chor aus mehreren hundert Leuten zusammenzuhalten. So entstand dank des Gewitters ein einmaliges Gesamt­chor-Erlebnis. 

Einmalig war daraufhin auch der Auftritt der Blaskapelle «Vlado Kumpan und seine Musikanten». Die Profitruppe, direkt aus Tschechien mit dem Car angereist, zeigte Musik und Show in Perfektion, auch noch nach mehrstündigem Einsatz mitten in der Nacht. Die Besucher liessen sich nicht lumpen und formierten sich zu einer Polonaise – damit holten sie gefühlte zehn Zugaben heraus. 

 

31.05.2018 :: Manfred Joss
Meistgelesene Artikel
Gemeinsam kochen und essen –  und fürs «Kafi» reicht es auch noch
Kanton Bern: Seit 20 Jahren betreut der Entlastungsdienst Menschen mit einer Beeinträchtigung. Christian...
Von Phuket nach Bumbach
Bumbach: Am 1. September haben Thomas und Sao Salathé den Gasthof Rosegg als Pächter...
Eine eigenartige Wortkombination, dieses «Aber Hallo», finden Sie nicht auch? Zwar oft...
Die Wichtigkeit des guten Starts
SCL Tigers: Mit fünf Niederlagen in Serie ist den SCL Tigers der Beginn der Saison vor einem Jahr...
«Wir hatten ein gutes Sommertraining»
SCL Tigers: Heinz Ehlers und sein neuer Assistentz-Coach Rikard Franzén sind zufrieden mit dem...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr