Anmelden
Von Langnau nach Rüegsauschachen: Ein Metzgerwechsel im Jakob-Markt
Von Langnau nach Rüegsauschachen: Ein Metzgerwechsel im Jakob-Markt Zollbrück:

22 Jahre führte Rudolf Lüthi von der «Hübeli-Metzg» in Langnau die Fleisch-theke im Jakob-Markt. Nun übernimmt die Metzgerei Hähni aus Rüegsauschachen.  

Rudolf Lüthi führt die «Hübeli-Metzg» in Langnau seit 30 Jahren – in dritter Generation. Seit 1995 betreibt er zusätzlich die Offenmetzgerei im Jakob-Markt in Zollbrück. «Diese Expansion war damals notwendig. Die Kunden aus dem Quartier wurden infolge der Grossverteiler im Dorf immer weniger», erinnert sich Rudolf Lüthi. «Es war eine schöne Zeit für uns, die gute Zusammenarbeit mit der Familie Jakob haben wir stets sehr geschätzt», sagt der «Hübeli-Metzger» fast wehmütig. Nun ist er kurz vor dem Pensionsalter und will deshalb die Filiale im Jakob-Markt auf Ende Januar aufgeben. «Die Metzgerei im Hübeli werden wir aber weiterhin betreiben», hält er fest. Noch verfüge er über genügend motivierte Angestellte, die er gerne weiterbeschäftige. So werde sich im Metzgerei-laden im Hübeli nichts ändern, auch die Lebensmittelläden, Institutionen und Gastgewerbebetriebe würden von der «Hübeli-Metzg» weiterhin beliefert. Die Spezialitäten aus seiner Metzgerei wie die Hübeli-Würste und der Fleischkäse seien auch in Zukunft im Jakob-Markt erhältlich – in der Selbstbedienungsabteilung. 

«Es braucht eine gewisse Grösse»

Ab dem 29. Januar wird die Metzgerei Hähni aus Rüegsauschachen die Fleischtheke im Jakob-Markt führen. «Urs Hähni und ich kennen uns schon sehr lange. Ich habe ihm von meinem Vorhaben berichtet und ihm nahegelegt, sich als meinen Nachfolger um diesen Verkaufs-standort zu bewerben», berichtet Lüthi. Eine solche Filiale erfolgreich führen zu können, sei nur einer Metzgerei mit einer gewissen Grösse möglich, sagt er. «Der Jakob-Markt hat an jedem Werktag offen und nie Ferien. Allein schon die umfassende Ablösung der Mitarbeitenden zu gewährleisten, ist anspruchsvoll.»

Die Metzgerei Hähni – ebenfalls ein traditionsreiches Unternehmen – hat diese erforderliche Grösse. Bereits jetzt arbeiten 20 Personen im Betrieb, im Verlauf des nächsten Jahres werden es 28 sein. Denn die Filiale in Zollbrück bringe im gesamten Arbeitsprozess Mehrarbeit mit sich, begründet Hähni die Aufstockung des Personalbestandes. «Vom Einkauf beim Landwirt über die Schlachtung und Verarbeitung bis zum Verkauf machen wir alles selber», sagt Urs Hähni, der wie Lüthi, die Metzgerei in dritter Generation führt. Mit seinem Sohn Michael arbeitet bereits die vierte Generation im Betrieb mit. 

Was ändert sich im Laden?

«Wir sind bestrebt, die Theke so erfolgreich zu führen wie dies Rudolf Lüthi gelungen ist», sagt Urs Hähni. Einige Änderungen wird es geben: Der langjährige Filialleiter Kurt Wirth wurde kürzlich pensioniert, er hilft bis zur Übergabe noch stundenweise mit. Drei von vier der bisherigen Fleischverkäuferinnen werden weiterhin hinter der Fleischtheke im -Jakob-Markt stehen. 

Bezüglich Angebot gehen die Hähnis davon aus, dass das Sortiment um einige Produkte erweitert wird. «Beispielsweise bieten wir zahlreiche küchengeräucherte Spezialitäten an», verrät der neue Metzger.


 

14.12.2017 :: Jakob Hoffstetter
Meistgelesene Artikel
Der grosse Sieger am Seeländischen heisst Matthias Aeschbacher
Schwingen: Für Matthias Aeschbacher ist es der fünfte Kranzfestsieg. Der 26-jährige Emmentaler...
Die jüngste der Schwestern tanzt aus der Reihe und springt über Hürden
Leichtathletik:   Die 13-jährige Yogani Yogalingam aus Langnau führt derzeit die Schweizer...
Die GLB ist stetig gewachsen und hat auch Krisenzeiten überwunden
Emmental:   Die GLB kann dieses Jahr ihr fünfzigjähriges Bestehen feiern. Die Hilfe zur...
Kolumne: Im Radio läuft irgend so ein Song mit Banjo. «Steig in den Wagen, Baby, wir fahren weg,...
«Das grosse Ganze haben wir im Griff, jetzt kommts noch auf die Details an»
Turnen:   In gut einer Woche wird Langnau den Turnern und den Turnerinnen gehören. Das...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr