Anmelden
Trübe Bilanz der Emmentaler Vereine
Trübe Bilanz der Emmentaler Vereine Trübe Bilanz der Emmentaler Vereine:

 

Die -Bilanz des zurückliegenden Fussball--Wochenendes: Fünf Pleiten, drei Punkteteilungen und drei -Siege. So richtig berauschend war das Gezeigte nicht.


Im 6. Meisterschaftsspiel der Herren--3.-Liga fahren Konolfingen, Zollbrück, Biglen sowie Schüpfheim keine Zähler ein. «Chonu» verliert beim FC Hünibach 3:5 – Biglen (2:7) und Schüpfheim (1:7) werden von Allmendingen respektive Malters förmlich vorgeführt. Der FC Zollbrück ist gegen Shqiponja insbesondere in Halbzeit eins die spielbestimmende Equipe und bringt das Heimteam Mal für Mal in Ver-legenheit. Doch mit zwei Fehlern in der Defen-sive wird diese Partie fahrlässig aus der Hand gegeben. Am Ende ist die Frustration über die unnötige 1:2-Niederlage riesengross.

 

Kleiner Achtungserfolg

Seit dem 19. August und dem 4:2--Erfolg über Schönbühl wartet Blau-Weiss Oberburg auf einen Sieg. Nun haben die Männer von Trainer Hansueli Isch einen Achtungserfolg errungen. Gegen den starken FC aus Herzogenbuchsee trifft Valdrin Sefedini in der 70. Minute zum Schlussresultat von 1:1. Langenthal und Langnau trennen sich in einer chancenarmen Partie ohne Tore unentschieden.

Den insgesamt dritten Sieg im fünften Spiel bejubeln die Anhänger des FC Oberdiessbach. Daheim bezwingen sie die unangenehm zu bespielenden Oberländer aus Frutigen 3:2. Für den FCO sind Dominic Dummermuth, Patrick Kauz und Neil Hertig erfolgreich.

Das Frauenteam Amt Entlebuch gehört dem Innerschweizerischen Fussballverband an und ist in der 2. Liga aktiv. Gegen die SG Stans-Engelberg legt die Equipe von Chefcoach Flamur Dema einen dominanten Auftritt hin und gewinnt 6:3.

Oberemmental 05 unterliegt Spitzen-reiter Thun Berner-Oberland mit 2:5. Trotz 70-minütiger Überzahl kommen die Damen des FC Grosshöchstetten gegen Weissenstein Bern nicht über ein 3:3 hinaus. Oberburg bleibt ungeschlagen und schickt Fontenais mit einer 6:2-Packung nach Hause. 

27.09.2018 :: afs.
Meistgelesene Artikel
Der beste Weg, seinen Ruhestand zu geniessen, ist es, sich von der Vorstellung, man müsse...
I wott nech no chly wyter vom Gwärb verzeue, wo Signou ganz viufäutegi Produkt het...
Wieso heisst der morgige Freitag eigentlich Karfreitag? Viele denken vielleicht zuerst daran, dass...
Schangnau: Im Gasthof Löwen wird dieser Tage bodenständige Kost serviert. Der Jodlerklub Hohgant...
Gewässerräume: «Wir Bauern werden über Gebühr in die Pflicht genommen»
Kantone Bern/Luzern: Die Ausscheidung der Gewässerräume bewegt die Landwirte. Die Schutzziele könnten mit...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr