Anmelden
SVS gewinnt intensives Derby – 1:1 zwischen Konolfingen und Bern
SVS gewinnt intensives Derby – 1:1 zwischen Konolfingen und Bern Fussball, 3. Liga:

Der Aufsteiger ­Sumiswald überrascht weiter und feiert gegen Zollbrück einen prestigeträchtigen Derbyerfolg. Konolfingen bringt den FC Bern um ein Haar zu Fall.

Gegen 300 Zuschauer pilgerten letzten Samstag zum Sportplatz Weiersmatt in Sumiswald. Das Heimteam, der SV Sumiswald, beginnt äusserst motiviert und drängt Derbygegner Zollbrück in die eigene Hälfte zurück. Der Lohn für die starke Startphase ist die 1:0-Führung durch Lorenz Sommer noch vor Ablauf der ersten Viertelstunde. Michael Reist verwertet in der 49. Minute einen Abpraller zum 2:0. Jetzt sind die Gäste gefordert. Sieben Zeigerumdrehungen vor Ende nährt Luca Beutler mit dem 1:2 die Hoffnungen auf einen Punktgewinn. Allerdings lässt sich der SVS  in der emotionalen Schlussphase nicht mehr übertölpeln und feiert den zweiten Rückrundensieg.

Lange Zeit sieht es danach aus, als ob die Konolfinger dem Tabellenführer aus Bern drei Punkte abknöpfen, doch in der 80. Minute trifft Luginbühl für die Gäste zum 1:1-Schlussergebnis. Selbiges Resultat leuchtet auf der Anzeigetafel nach der Partie zwischen dem FC Allmendingen und Oberdiessbach auf. Rund zwanzig Minuten vor Ende egalisiert Ramon Sommer die Führung des Heimteams.

In der 14. Kalenderwoche 2018 geht der FC Grosshöchstetten-Schlosswil zwei Mal leer aus. Am Donnerstag verlieren die Emmentaler im Nachtragsspiel bei Schwarzenburg 0:1. Drei Tage später unterliegen sie vor Heimpublikum Münsingen 0:2. Bei Biglens «Englischer Woche» wechselten sich Licht und Schatten rege ab. Sowohl gegen Heimberg wie auch Rot-Schwarz Thun brachte der FCB eine Führung nicht ins Trockene und musste sich jeweils mit einem Remis begnügen.

Langnaus 45-jähriger Trainer, Reto Flückiger, schäumte nach der schwachen Leistung im Derby gegen Zollbrück (0:1) vor Wut. Seine Equipe war am Samstag gegen Shqiponja gewillt, Wiedergutmachung zu leisten. Diese ist den Langnauern geglückt, indem sie die Schweiz-Albaner 3:0 besiegten. Beim Triumph erzielte Liridon Gashi die Saisontreffer 19 und 20.

0:0-Remis zum Auftakt

Die lange Winterpause fand am letzten Wochenende auch bei den 3.-Liga-Frauen ein Ende. Ober­emmental 05 empfing auf dem Sportplatz Moos in Langnau den FC Grosshöchstetten bei frühlingshaften Temperaturen. Im ers­ten Durchgang scheiterten die Ober­emmentalerinnen ein ums andere Mal an der starken Schlussfrau der Gäste, Georgakakou Myrtha. Da die zweiten 45 Minuten ebenfalls ohne Tore von statten gingen, stand bei Abpfiff ein 0:0 zu Buche. 

 


12.04.2018 :: afs.
Meistgelesene Artikel
Mehr «Grit» mit Pesonen und Co.
SCL Tigers: Der Aufwärtstrend soll nächste Saison weiter gehen. Mit mehr «Grit» sollen...
«Ich spüre sehr genau, wie es  dem anderen geht»
Emmental: Es dauerte lange, bis Laura M. wusste, weshalb sie schnell emotional reagierte, alles...
«Überech» het me aube bestimmte Pflanze gseit
Ört u Näme: «Überech» seit me amene einzelne Huus ir Neechi vom Egg-Schueuhuus ir Gmein...
Aues isch mitenang ufe Tisch cho
Vo früecher: Grundsätzlich isch ds Ässe im Mittuauter o ganz klar e Sach vo de verschiedene soziale...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr