Anmelden
Starke Leistung bleibt unbelohnt
Starke Leistung bleibt unbelohnt Unihockey NLA, Damen: In einem umkämpften Match zieht der UHV Skorpion gegen Chur mit 3:4 den Kürzeren. Ausschlaggebend war primär die Kaltblütigkeit der Piranhas.

Die Partie ist vom Start weg geprägt von einem hohen Tempo beider Mannschaften. Angriffe werden Mal für Mal lanciert, entsprechend hektisch geht es zu und her. Churs Zwinggi eröffnet mit einem halbhohen Schuss den Torreigen (8.). Aufgrund eines Missverständnisses beim Wechseln kassieren die Skorpions in der Folge eine ärgerliche Zwei-Minuten-Strafe. Diese wird von den Bündnerinnen eiskalt ausgenutzt. Eine schnelle Passfolge des Heimteams vollendet Ulber zum 2:0. Die Führung zur Drittelspause ist etwas schmeichelhaft, da die «Skorps» keineswegs unterlegen sind.

Das Mitteldrittel läuft dann ganz nach dem Gusto der Emmentalerinnen. Das Zusammenspiel ist präziser und dadurch erspielen sie sich eine Grosszahl an Chancen. Eine davon nutzt Nadine Krähenbühl. Die Flügelstürmerin bezwingt in der 22. Minute die stark aufspielende Piranha-Torhüterin Heini und verkürzt auf 1:2. Wenig später skort auch Karin Beer, die nach einem Querpass das gegnerische Tornetz zum zweiten Mal zappeln lässt. Erstaunlicherweise fallen im zweiten Abschnitt keine weiteren Treffer.


Weitschusstor von Marti

In den letzten 20 Minuten sind es die Churerinnen, die vermehrt Druck auf das Tor von Janina Limacher ausüben und immer häufiger die Oberhand im Match gewinnen. Mittels Kampf versuchen die Gäste dagegen anzukämpfen. Das klappt so lange, bis Marti einen präzisen Weitschuss – an Freund und Feind vorbei – ins Tor befördert. Und als sieben Minuten danach Rensch den Vorsprung der Piranhas weiter ausbaut, scheint die Partie entschieden. Doch Karin Beer dribbelt nach einem Bully die ganze gegnerische Abwehr aus und versenkt die Kugel zum 3:4. Für mehr reicht die verbleibende Zeit allerdings nicht.

 

Piranha Chur – Skorpion 4:3 (2:0, 0:2, 2:1)

Gewerbliche Berufsschule, Chur. SR Rudin/Siegfried. Tore: 8. Zwinggi (C. Rensch/Ausschluss Stettler) 1:0. 16. Ulber (Zwinggi) 2:0. 22. Krähenbühl (Walther) 2:1. 26. Beer (Kuratli) 2:2. 50. Marti (Cotti) 3:2. 57. C. Rensch (Spichiger) 4:2. 57. Beer 4:3. Bemerkungen: Skorpion ohne C. Buri, Reinhard und Zimmermann (alle verletzt).

12.10.2017 :: WZ. – egs.
Meistgelesene Artikel
Der grosse Sieger am Seeländischen heisst Matthias Aeschbacher
Schwingen: Für Matthias Aeschbacher ist es der fünfte Kranzfestsieg. Der 26-jährige Emmentaler...
Die jüngste der Schwestern tanzt aus der Reihe und springt über Hürden
Leichtathletik:   Die 13-jährige Yogani Yogalingam aus Langnau führt derzeit die Schweizer...
Die GLB ist stetig gewachsen und hat auch Krisenzeiten überwunden
Emmental:   Die GLB kann dieses Jahr ihr fünfzigjähriges Bestehen feiern. Die Hilfe zur...
Kolumne: Im Radio läuft irgend so ein Song mit Banjo. «Steig in den Wagen, Baby, wir fahren weg,...
«Das grosse Ganze haben wir im Griff, jetzt kommts noch auf die Details an»
Turnen:   In gut einer Woche wird Langnau den Turnern und den Turnerinnen gehören. Das...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr