Anmelden
Sieg nach Startschwierigkeiten
Sieg nach Startschwierigkeiten Unihockey, 1. Liga, Herren: Gegen ein keckes Moosseedorf gewinnt Schüpbach dank zwei guten Dritteln. Auch Eggiwil und Konolfingen gewinnen ihre Partien der 20. Runde.
Zwar dominierten die Schüpbacher die Startphase allen voran die Linie um Captain Marcel Hofer, Steffen und Arm konnte sich fast minutenlang im gegnerischen Drittel festsetzen, doch im Abschluss fehlte die Überzeugung und die Präzision. Wer die Tore nicht schiesst, bekommt sie, besagt die alte Sportlerfloskel. Genau dies geschah in der 7. Minute, als der Gast überraschend in Führung gehen konnte. Zwei Minuten später war der Fehlstart aber bereits wieder korrigiert. Steffen per frechem Flachschuss und Müller mittels Abpraller drehten die Partie. Allerdings gelang es Schüpbach nicht, diese Richtung beizubehalten. Ganz im Gegenteil, zur ersten Pause lag man wieder in Rückstand.

 

Acht Tore im zweiten Drittel

Das zweite Drittel brachte einerseits eine Systemänderung beim Heimteam und andererseits ganze acht Tore mit sich. Los ging es in der 24. Minute, als Rüegsegger einen Pass von Müller direkt zum Ausgleich verwertete. Nach Spielmitte traf Arm zum 4:3 und kurz darauf verwertete Etter ein schönes Zuspiel von Fankhauser zum 5:3. Nur zwei Zeigerumdrehungen später hatte der Gast wieder ausgeglichen. Da half den Gelbblauen ein Powerplay, welches Etter zum 6:5 nutzte. Arm und Steffen trafen je noch ein zweites Mal. Hoffnung für die Hornets keimte im Schlussabschnitt nach zwei weiteren Schüpbach-Toren nicht mehr auf. Rüegsegger, Bättig, Hofer und Arm (zum Hattrick ins leere Tor) sorgten für den 12:7-Sieg.

Telegramme

 

Tornados Frutigen – Eggiwil 3:5 (1:3, 1:0, 1:2)

ABC-Zentrum, Spiez. 52 Zuschauer. SR Bieri/Wiedmer. Tore: keine Angaben. Strafen: keine Angaben.

 

Schüpbach – Hornets R. Moossee. 12:7 (2:3, 6:2, 4:2)
Ballsporthalle Oberemmental, Zollbrück. 142 ­Zuschauer. SR Diserens/Girardin. Tore: 7. 0:1. 8. Steffen (M. Hofer) 1:1. 9. Müller (Rüegsegger) 2:1. 13. (Ausschluss Wüth­rich) 2:2. 19. 2:3. 24. Rüegsegger (Müller) 3:3. 31. Arm (Steffen) 4:3. 32. Etter (Fankhauser) 5:3. 33. 5:4. 34. 5:5. 36. (35:19) Etter (Stettler/Ausschluss Düllmann) 6:5. 36. (35:23) Arm (M. Hofer) 7:5. 39. Steffen (Arm) 8:5. 47. Rüegsegger (Fankhauser/Ausschluss Willi) 9:5. 49. Bättig (I. Hofer) 10:5. 52. 10:6. 56. M. Hofer (Schärer) 11:6. 57. 11:7. 59. Arm (Steffen/Ausschluss Fankhauser!) 12:7. Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Schüpbach; 4mal 2 Minuten gegen Hornets R. Moosseedorf.

Olten Zofingen – Lions Konolfingen 5:6 (2:2, 2:2, 1:2)
Giroud Olma - Turnhallen BBZ, Olten. 105 Zuschauer. SR Diserens/Girardin. Tore: 1. (00:32) Dolder 0:1. 3. 1:1. 8. Oswald (Liechti/Ausschluss Schneider) 1:2. 17. 2:2. 27. 3:2. 33. (32:32) 4:2. 33. (32:46) Hofer 4:3. 38. Schwendimann (Liechti) 4:4. 41. (40:13/Eigentor) 4:5. 41. (40:56) Gäggeler (Dolder) 4:6. 47. 5:6. Strafen: je 4mal 2 Minuten.
24.01.2019 :: Yanick Etter
Meistgelesene Artikel
kolumne - Monika Gfeller: Nun schreibe ich hier meine erste Kolumne. Nur, was soll ich schreiben? Beim meditativen Socken...
Mehr als nur ein Scharfschütze
SCL Tigers: Eero Elo hat einen Lauf, der Stürmer traf zuletzt in drei Partien nacheinander. Ob der Finne...
Wie zu Grossvaters Zeiten
Pferdeschlitten im Wald: Um geschlagenes Holz aus dem unerschlossenen Wald zu transportieren, spannen Schang-nauer...
«So ein Fest wollen wir jetzt auch»
SCL Tigers: Die SCL Tigers kommen ihrem ganz grossen Ziel, der zweiten Playoff-Qualifikation der...
Die Ortsnäme sy Schnee vo geschter
Ört u Näme: Früecher aube, da hets de no anger Wintere gä! Das ghört me geng wieder vo de eutere...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr