Anmelden
Sich in die Bergwelt versetzen
Sich in die Bergwelt versetzen Sumpfwald:

Das Gadmertal in 50 Bildern schenkte der Bergsteiger und Naturfreund Helmut Schmitz dem Alterszentrum Sumiswald. Letzte Woche war Vernissage.


 

Für die nächsten drei Monate können Senioren und Besucher des Alterszentrums sich beim Betrachten der Bilder in die Bergwelt des Gadmertales versetzen lassen. Bergblumen, Felswände, Sonnenaufgang, Wildbäche oder Spuren im Schnee – die unberührte Natur ist von überwältigender Schönheit.

Schon als junger Bursche reiste Helmut Schmitz immer wieder in «sein» Gadmertal, das damals wie heute touristisch kaum erschlossen war. Mit Rucksack und Bergschuhen, als Proviant Käse und Brot, nahm er die dreieinhalbstündige Reise von Burgdorf ins Berner Oberland per Bahn und Postauto fast jedes Wochenende auf sich. Nur um in einer alten Alphütte ohne Komfort ganz allein die Ruhe zu geniessen, zu wandern oder bergzusteigen und die Natur zu beobachten. Die schönsten Momente hielt er mit der Kamera fest, machte Hunderte von Dias, die er zuhause oft und gern betrachtete. Später, da Helmut Schmitz nach 25 Jahren als Koch und gleich lang als Berufsschullehrer im Ruhestand lebte, tat es ihm leid um den Bildschatz. Er wollte ihn mit anderen teilen können. Über den Kontakt zu einem gemeinsamen Bekannten erfuhr der Leiter des Alterszentrums Sumiswald, Patrik Walther, vom Wunsch nach einer «Galerie» für die Bilder. Da er gleichfalls von Bergen und vom Gadmertal fasziniert ist, kam er dem Anliegen gerne nach. 

Helmut Schmitz wendete eine ordentliche Summe auf, um aus seinen 50 besten Dias grossformatige, ge-
rahmte Bilder machen zu lassen. «Das war es mir wert», sagt er, «wenn ich damit andern eine Freude bereiten kann und die Bilder, die mir als Erinnerung an die schönste Zeit meines Lebens kostbar sind, nicht im Keller vermodern lassen muss.» 

Schmuck für das ganze Haus

Mit einer kleinen Feier im Alterszentrum wurde die Schenkung eingeweiht. Die Bilder sind in der Galerie rund um den Aufenthaltsraum im Parterre des Alterszentrums für drei Monate zu betrachten. Danach werden sie, zur Freude der Einwohner, im ganzen Alterszentrum verteilt und so für manche Erinnerung und Gesprächsstoff sorgen.

 

11.05.2017 :: Gertrud Lehmann
Meistgelesene Artikel
Die beiden Brüder geben Vollgas
Zäziwil: Die beiden Brüder Yanick und Lars Oppliger haben ein nicht alltägliches Hobby: Mit ihrem...
«Hilfeeeeee...» Kurz bevor der Wecker klingelte, sass ich kerzengerade mit...
Er: «Schaatz, machst du mir bitte einen Kaffee?»  Sie: «Tut mir leid, ich...
So, jtz geits wyter mit Gschichte us Trachsuwaud. Mir gö ueche, ufe Bärg hinger em...
Mit grünen Kühen braucht man uns hier im Emmental nicht zu kommen, die hat der Eggimann...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr