Anmelden
«Schweiz bewegt» bewegt Bowil
Bowil:

Mit 33 Teilnehmern fand die zweite Durchführung der «grössten Turnstunde der Schweiz» statt. Dabei ging es nicht nur um Bewegung, sondern auch ums Zusammensein.

«Die grösste Turnstunde der Schweiz» ist eine nationale Bewegungsaktion, die als Auftakt für das Coop Gemeinde Duell von «schweiz.bewegt» dient. Beim Gemeindewettkampf «Schweiz.bewegt» werden Punkte in Form von Bewegungsminuten gesammelt. Rund 170 Gemeinden haben sich dieses Jahr gemeldet. Auch die Gemeinde Bowil nimmt wieder teil; sie steht momentan erfolgreich auf dem fünften Platz. 

Übungen für den ganzen Körper

In Bowil auf dem Sportplatz, wie schweizweit in vielen anderen Gemeinden ebenfalls, bewegten sich am 6. Mai motivierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Gratisgetränke, Riegel und Powermüsli erwarteten die 33 Sportfreudigen. Nachdem sie sich angemeldet hatten, bekamen sie ein grünes Teraband und versammelten sich auf dem Rasen beim Schulhaus. Organisiert wurde der Anlass unter anderem von Ruth Häni, die auch gleich den Anfang machte und die Leute begrüsste. Florin Gashi, ein Mitarbeiter von Suva Life, erklärte den Ablauf des Nachmittags. Nach seinen Anweisungen bewegten sich die Bowiler und Bowilerinnen –
und bestimmt auch einige Auswärtige – eine ganze Stunde lang. Zuerst wurden die Arme geschwungen und ganzheitlich aufgewärmt. Die Übungen waren abwechslungsreich und beanspruchten den ganzen Körper; oft wurde dafür auch das Teraband gebraucht. 

Spätestens nach der zweiten Trinkpause kamen alle ins Schwitzen, was sicher nicht nur an der Sonne und der hohen Temperatur lag.

Turner zwischen zwei und 63 Jahren

Eine Stunde Bewegung später hielten sich die von zwei bis 63 Jahre alten Turner und Turnerinnen bei den -Tischen auf und stärkten sich mit Snacks und offerierten Getränken.

Die Kinder hatten noch Bewegungsenergie übrig und vergnügten sich mit den bereitgestellten Spielen. Auf ihre Motivation angesprochen, erzählte Christine Hofer: «Ich bin nicht nur wegen dem Sport hier, sondern auch um ein paar Worte mit Bekannten zu wechseln.» Die Turnstunde war für sie sogar das zweite Sportprogramm an diesem Tag. Zuvor absolvierte sie bereits eine Fahrradtour – auch diese Bewegungsminuten fliessen in den Wettbewerb «schweiz.bewegt» ein. Auch für die anderen Teilnehmer war es nicht lediglich der Sport, der sie zum Mitmachen bewegte. Das Zusammensein und der Austausch motivierte ebenfalls zur Teilnahme. Für die Familie Schneider war das schöne Wetter und das Familienerlebnis Grund mitzumachen: «Wir finden diese Aktion eine gute Sache. Und wenn das Wetter mitspielt und wir uns als Familie gemeinsam bewegen können, sind wir gerne dabei.»

Weniger Teilnehmer als erwartet

Ruth Häni war zufrieden mit der Durchführung. «Die Turnstunde war ein voller Erfolg. Solche -Aktionen stärken den Zusammenhalt der -Gemeindeglieder», beteuerte sie nach dem Anlass, «obwohl wir mehr Personen erwartet hatten. Wahrscheinlich waren das heisse Wetter und die Konfirmation Gründe dafür, wieso weniger Leute als erwartet dabei waren.» Die Bewegungswoche dauerte in Bowil vom 3. bis und mit 9. Mai. 

17.05.2018 :: Gian Christen
Meistgelesene Artikel
Erwischt! Soeben habe ich wieder ein paar Bilder von unserem schönen Urlaubsstrand an diverse...
Thomas Lüthi kämpfte auch beim zehnten Lauf zur Motorrad-Weltmeisterschaft erfolgslos um...
Noch im Mutterleib wird ein Kind in der Schweiz bei einer Krankenkasse versichert. Ich kann mich...
E fröidige Ortsname u sini Gschicht
D «Wuche-Zytig» wird sit letscht Wuche o z Oberburg gläse – das fröit...
Der Blues hatte den Mühlehof fest im Griff
Trub: Für zwei Konzerte kehrte Bluesmusiker Philipp Fankhauser zurück an seinen Heimatort Trub....
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr