Anmelden
Schulsozialarbeit: Interesse ist da
Emmental:

Neun Gemeinden können entscheiden, ob sie bei der Planung für die Schulsozialarbeit mitmachen wollen. Acht haben bereits ja gesagt, eine Antwort steht noch aus.

Der Sozialdienst Oberes Emmental hat zusammen mit der Schule Langnau und Vertretern der Berner Fachhochschule Soziale Arbeit das Thema Schulsozialarbeit aufgegriffen. Dem Sozialdienst sind nebst der Sitzgemeinde Langnau die anderen acht Gemeinden des ehemaligen Amtes Signau angeschlossen. Die Behördenvertreter liessen sich informieren, was Schulsozialarbeit ist und was für Möglichkeiten sie bietet. «In einem nächsten Schritt können die Gemeinden nun melden, ob sie bei der Bedarfsanalyse mitmachen möchten», erklärt Renate Strahm, Gemeinderätin in Langnau. Von acht Gemeinden seien bereits Zusagen eingegangen (Eggiwil, Langnau, Lauperswil, Röthenbach, Rüderswil, Signau, Trub, Trubschachen). Der Gemeinderat Schangnau hat seinen Entscheid gestern nach Redaktionsschluss gefällt. Für die Planung bezahlen die Gemeinden rund einen Franken pro Einwohner. «Jetzt, da sich so viele beteiligen, werden die Kosten etwas geringer ausfallen», sagt Renate Strahm. 

Im Frühling definitiv entscheiden

Für die Bedarfsanalyse würden im Herbst Lehrpersonen und Schulleiter befragt. Es gehe darum, die Nachfrage abschätzen zu können, führt die Gemeinderätin aus. Ziel sei es, die Lehrerschaft zu entlasten, damit sie sich auf den Bildungsauftrag konzentrieren könne. In einem weiteren Schritt gehe es dann darum, ein konkretes Konzept zu erabeiten: Wie viele Stellenprozente sind nötig? Wie kann man die Schulsozialarbeit organisieren über ein so grosses Gebiet mit mehreren Gemeinden und zahlreichen Schulstandorten? Wie hoch sind die Kosten und wie werden sie aufgeteilt? «Sind diese Punkte klar, werden wir uns nochmals mit allen Interessierten treffen. Anschliessend wird jede Gemeinde für sich entscheiden, ob sie die Schulsozialarbeit definitiv einführen will oder nicht», erklärt Renate Strahm. Diese Entscheide sollen im nächsten Frühling fallen. Kommt sie zustande, wird die Schulsozialarbeit voraussichtlich auf Januar 2019 eingeführt werden. 



03.08.2017 :: sbw.
Meistgelesene Artikel
Die beiden Brüder geben Vollgas
Zäziwil: Die beiden Brüder Yanick und Lars Oppliger haben ein nicht alltägliches Hobby: Mit ihrem...
Er: «Schaatz, machst du mir bitte einen Kaffee?»  Sie: «Tut mir leid, ich...
«Hilfeeeeee...» Kurz bevor der Wecker klingelte, sass ich kerzengerade mit...
So, jtz geits wyter mit Gschichte us Trachsuwaud. Mir gö ueche, ufe Bärg hinger em...
Ich erinnere mich, dass in einem Berner Sportgeschäft lange Zeit ein Paternoster in Betrieb...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr