Anmelden
«Schtärnenacht» wurde uraufgeführt
Hasle-Rüegsau:

Die Uraufführung «Schtärnenacht» von Hannes Fuhrer bereicherte das Frühlingskonzert des Jodlerklubs Hasle-Rüegsau. 


Die Mehrzweckhalle Preisegg in Hasle präsentierte sich in schönstem Blumenschmuck, um die vielen Gäste zu empfangen. Die Klänge der Familienkapelle Dubach d’Lasenberg stimmten auf den Abend ein. Dann standen die Mannen des Jodlerklubs Hasle-Rüegsau auf der Bühne bereit zum Singen. «Zum Gruess wei mir eis singe» tönte es in die Runde und ein fröhlicher Jutz hallte in den Saal. Auch die Gastformation, das Obwaldner Trachtenchörli Sarnen, war zum Jutzen und Singen bereit. Seine Darbietungen und die schmucken Trachten der Frauen und Männer waren ein Genuss für Auge und Ohr. Die Kleinformationen des Jodlerklubs boten ebenfalls feine Jodlerkost. 

Wie ein Traumbild

Voll in Schwung kamen die Jodler bei Hannes Fuhrers «Im Übermuet». Kein Wunder tönte auch Joseph Reinhardts «Möcht no es bitzeli läbe» überzeugend und hoffnungsvoll. Nach dem «Dachdecker Juitz» von Freddy Wallimann wartete das Publikum gespannt auf die Uraufführung. Mit «Schtärnenacht» hat Hannes Fuhrer wieder-
um ein Lied geschaffen, das feinste Empfindungen ausdrückt. «Müesst use go, d Ouge uftue u de erläbit dir d Schtärne», versprach er den Zuhörern. Das war aber nicht nötig. Malerisch, fast wie ein Traumbild, führten die Jodler durch die Komposition, die Fuhrer als Dirigent mit ihnen einstudiert hatte. Nach weiteren Auftritten der Gast- und Kleinformationen wurde zum Schluss gemeinsam «Luegit vo Bärge u Tal» gesungen.

 

Am Sonntag wirkten andere Gastformation und das Kinderchörli Unteremmental mit.


13.04.2017 :: kmb.
Meistgelesene Artikel
Alles fing damit an, dass mich mein Freund Reto vor drei Wochen gefragt hat, ob ich mit ihm am 14....
Wie in der letzten Kolumne versprochen, komme ich heute auf das Thema Tanzkurs und weitere...
Nennen wir ihn Xiang. Xian ist Honkong-Chinese, pro Jahr stehen ihm acht Tage Ferien zur...
Ein Zimmer mit fantastischem Meerblick, ohne Aufschlag dafür gezahlt zu haben, mein Bekannter...
Vor kurzem habe ich ein Paket mit Büchern «Röthenbach in alter Zeit» in die...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr