Anmelden
Revanche mit Torspektakel gelungen
Revanche mit Torspektakel gelungen Unihockey, NLA, Damen: Während das erste Playoff-Spiel knapp für die Burgdorferinnen ausging, revanchierten sich die Skorpions am Samstag in der Heimhalle mit 14:4 deutlich.

Bereits ab Minute eins spielten die Skorpions voller Begeisterung und Siegeswillen. Es dauerte nicht lange und die Emmentalerinnen gingen schon mit 2:1 in Führung. Doch im ersten Drittel sah es noch nicht ganz nach einem Sieg für die Skorpion-Damen aus. Kurz vor Drittelsende konnten die Burgdorferinnen mit einem Doppelschlag die Führung nämlich übernehmen. Zuerst traf Brigitte Mischler und danach konnte Selma Bergmann in Überzahl verwerten. 

 

Sieben Tore in einem Drittel

Das Mitteldrittel wurde von den Skorpions regelrecht beherrscht. In der 25. Minute liess Nadine Krähenbühl nach einem Abpraller das Tornetz mit einem Volleyschuss zappeln. Nur ein paar Minuten später brillierte Nadia Reinhard, die nach einem missglückten Angriff noch aus der zweiten -Reihe nachschiessen konnte. Jolanda Maurer führte die Torserie der Skorpions weiter an. Nach einem abgeluchsten Ball profitierte sie von der Vorarbeit und erzielte souverän das 5:3. Gerade einmal eine Minute später traf Nathalie Spichiger aus der Drehung eiskalt unter die Latte und baute den Vorsprung weiter aus. In der 34. Minute schoss aus beinahe unmöglichem Winkel Sandra Briggen den nächsten Treffer für die Emmentalerinnen. Die Tore durch Nadia Reinhard, die vor dem Tor vergessen ging und Sandra Briggen, welche einen raschen Konter ausnutzte, beendeten das torreiche Mitteldrittel. Somit stand es nach 40 Spielminuten 9:3 für Skorpion Emmental Zollbrück.

Im letzten Drittel agierten die Emmentalerinnen so weiter wie im Mitteldrittel: Mit hohem Tempo, viel Engagement und Teamwork. Zwar konnte Simone Wyss mit einem glücklichen «Holper-Bal» bei Wiederanpfiff Janina Limacher bezwingen, jedoch blieb dies der einzige Treffer von Wizards Bern Burgdorf. Die Skorpions hatten aber noch lange nicht genug vom Tor-Erzielen. Jana Rothenbühler, Sonia Brechbühl und Nadine Krähenbühl konnten sich als weitere Torschützinnen feiern lassen. Den Abschluss machte der Treffer von Lara Kipf, die bei mehreren Toren wichtige Arbeit leistete und viel zum Sieg beisteuerte. 

Mit dem Endresultat von 14:4 gleichen die Skorpions die Playoff-Serie aus und treffen am nächsten Samstag wieder aufeinander.

Tigers siegen zu Hause gegen die Jets

Die Unihockey Tigers gewinnen Spiel fünf gegen die Kloten-Dietlikon Jets mit 8:2. Die Emmentaler entschieden die Partie in den ersten acht Minuten. In der Playout-Serie (Best-of-7) steht es nun 3:2 für die Tigers. Spiel sechs findet am Samstag, 16. März in Kloten statt.


 

14.03.2019 :: Flavia Kuratli
Meistgelesene Artikel
Kolumne - Martina Jod: Inmitten meines traditionellen Frühlingsputzes gönne ich mir eine Kaffeepause und...
«Wir haben gelernt, wieder aufzustehen»
SCL Tigers: Vor dem sechsten Spiel der Playoff-Serie heute Abend gegen Lausanne spricht Tigers-Captain Pascal...
Nun warten die Sieger in Ost und West
Eishockey, 2. Liga: Freimettigen siegte in den Playoffs und spielt nun als Gruppensieger Zentralschweiz um den...
Auszeit: Manchmal habe ich Albträume. Vermummte Gestalten stürmen das Haus und schiessen um sich....
Hier blüht dem Allergiker etwas
Pollengitter und Haarewaschen: Für viele Allergiker beginnt mit dem ersten Pollenflug ein Leidensweg. Eine Betroffene...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr