Anmelden
Party mit «Dancing Queen» und «Daddy cool» auf Rollschuhen
Party mit «Dancing Queen» und  «Daddy cool» auf Rollschuhen Langnau:

Rollschuhe anziehen, in ein buntes Outfit steigen und die Party kann losgehen: Im November findet in Langnau die erste Rollschuhdisco der Region statt.

Sie stehen noch etwas wackelig auf ihren Rollschuhen. Die Outfits aber stimmen bereits: Florence Flückiger in Netzstrümpfen mit Kniesocken und Hotpants, Lea Haussener in einem seidenen, blauweissen Shirt mit weiten Ärmeln und Nicole Wüst im neongelben Top mit giftgrünen grossen Kopfhörern. Sie geben zu: «Wir sollten das Fahren noch ein bisschen üben.» Die drei Frauen führen am 25. November zusammen mit fünf Freunden die erste Rollschuhdisco der Region durch. 

Lollypop für richtigen Stil

Rollschuhdiscos stehen derzeit hoch im Kurs. Beispielsweise in Bern, Biel und Zürich findet immer Mal wieder eine statt. Die acht Freunde bringen die etwas andere Party nun nach Langnau. Der Anlass soll den Rollerdiscos aus den 1970er Jahren gerecht werden. «Der Stil muss seinen Raum bekommen», sagt Lorenz Aeschlimann. Wer sich beispielsweise einen Afro aufsetzt, Schlaghosen trägt oder sich auf andere Weise dem Motto entsprechend kleidet, bekommt an der Kasse einen Lollypop. Ein Kos-
tüm ist zwar nicht Pflicht, «aber es wäre schön, wenn möglichst viele in passender Kleidung kämen», sagt er. Nicole Wüst wird, ausgerüstet mit Kamm und Haarspray, den Gästen beim letzten Schliff mit der Frisur helfen.

Sicher auf den Rädern

Auch die Kupferschmiede werden sie entsprechend gestalten, mit einer glitzernden Discokugel, bunten Stoffröhren und natürlich der passenden Musik mit Klassikern wie «Saturday Night Fever» von John Travolta, «Daddy cool» von Boney M. oder «Dancing Queen» von Abba. Wer keine Rollschuhe oder Inlineskates hat, kann diese vor Ort mieten. Um die Schutzausrüstung müssen sich die Gäste jedoch selber kümmern. 

A propos Sicherheit: Ein Raum voller Leute auf Rollschuhen, die vielleicht nicht allzu viel Übung darin haben und Alkohol konsumieren, wird das nicht gefährlich? «Wir erwarten natürlich, dass die Leute aufeinander Rücksicht nehmen», sagt Urs Brechbühl. «Sollte es jemand übertreiben, haben wir unsere Sicherheitsleute vor Ort.» Reto Wehner, der für die Sicherheit zuständig ist, ergänzt: «Wir werden beim Eingang zum Fahrbereich darauf achten, wie gut die Partygäste auf ihren Rollschuhen noch stehen können.» Der Fahrbereich in der grossen Halle werde zudem vom Barbereich abgetrennt sein, Getränke auf dem Fahrbereich seien nicht erlaubt. Ausserdem hätten sie zwei Sanitäter aufgeboten. 

Die Gruppe beschränkt sich nicht darauf, eine Party für die Erwachsenen zu organisieren. Am Nachmittag können sich die Kinder auf den Rollschuhen austoben, an der Sirupbar ein Getränk holen oder mit einem Bobbycar zur Musik ihre Runden drehen. «Es ist aber kein Kinderhort», sagt Lea Haussener, «die Eltern müssen auch dabei sein.»

Ein Traum wird wahr

«Ich bin schon nervös», sagt Florence Flückiger, für die ein kleiner Traum in Erfüllung geht. «Ich trage die Idee schon lange mit mir herum.» Sie habe ihre Freunde sporadisch darauf angesprochen, ohne den Wunsch in die Tat umzusetzen. Vor ungefähr einem Jahr schliesslich setzte Lorenz Aeschlimann etwas Druck auf, indem er «einfach mal» einen Flyer gestaltete. Dann nahmen die Vorbereitungen ihren Lauf. Derzeit ist die Gruppe noch mit Plakatieren und der Suche nach Sponsoren beschäftigt, ansonsten ist alles bereit. Bis auf den Fahrstil, an dem wollen die Organisatoren noch etwas arbeiten.


 

09.11.2017 :: Cornelia Jost
Meistgelesene Artikel
Von Langnau nach Rüegsauschachen: Ein Metzgerwechsel im Jakob-Markt
Zollbrück: 22 Jahre führte Rudolf Lüthi von der «Hübeli-Metzg» in Langnau die...
Wohär chönnt äch dr Ortsname «Fälbe» cho? Villech vo...
Die Zahl der Menschen, die Informationen und Neuigkeiten dergestalt zurechtbiegen und...
Dr Heilig Oswaud isch nid grad e Heilige, wo me im erschte Momänt a ds Ämmitau...
Sollten Sie mich demnächst mit einem grossen Kinderwagen in einem Zug oder Bus antreffen, so...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr