Anmelden
Niederlage trotz Ausgeglichenheit
Unihockey, NLB: Trotz Spiel auf Augenhöhe verliert der UHC Grünenmatt mit 4:6 gegen Unihockey Langenthal und kann erneut keine Punkte gegen den Kantonsrivalen holen.

Langenthal eröffnete in der 7. Minute den Score. Der Druck auf die Mätteler wurde enorm aufgebaut, wodurch sie in die Defensive gezwungen wurden. Nach 10 weiteren Spielminuten war es dann Wullschleger, welcher auf Pass von Frejd den Ausgleichstreffer erzielte. Mit einem Zwischenresultat von 1:1 ging es in die Pause. Danach führte ein schöner Zorro-Move von Frejd zum nächsten und somit ersten Führungstreffer von Grünenmatt an diesem Abend. Der Aufschwung der Mätteler hielt nicht lange an, schon konnte ULA via Konter den Ausgleich herstellen. Im letzten und entscheidenden Drittel gab es zu Beginn auf beiden Seiten jeweils ein Tor zu bejubeln. ULA konnte für eine kurze Zeit die Führung übernehmen, wodurch es zu mehreren brenzligen Situationen vor dem Mätteler-Tor kam. Durch Isaac, welcher im Tor war, konnte aber eine weitere Führung von ULA hinausgezögert werden. Grünenmatt erspielte sich mehrere Chancen, jedoch fehlte ihnen wie so oft das letzte Quäntchen Glück. Die Langenthaler waren es dann, welche erneut durch einen Konter das nächste Tor erzielen konnten. Auch diese Führung hielt nicht lange an. Diesmal konnte Habegger für Grünenmatt den Ball in den Maschen versenken und somit den erneuten Ausgleich erzielte. 5 Minuten vor Schluss ging ULA erneut in Führung und konnte auch kurze Zeit später mit einem weiteren Treffer nachdoppeln. Das Time- out, welches Grünenmatt bezog, nutzte ihnen nicht mehr viel, um das Spiel wieder in ihre Richtung zu lenken. Mit einem 4:6 verlor der UHCG, trotz der Begegnung auf gleicher Augenhöhe gegen den Kantonsrivalen aus Langenthal.

Telegramme

NLB, Herren

Grünenmatt – ULA 4:6 (1:1, 1:1, 2:4)

Forum, Sumiswald. 204 Zuschauer. SR Rickenbacher/Roth. Tore: 7. 0:1. 17. Wullschleger (Frejd/Ausschluss Siegen­thaler) 1:1. 27. Frejd (Nyh) 2:1. 34. (Ausschluss Hutzli) 2:2. 44. Arm (Ruch) 3:2. 45. 3:3. 50. 3:4. 53. Habegger (Frejd) 4:4. 56. 4:5. 59. 4:6. Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Grünenmatt; 3mal 2 Minuten gegen ULA.

 

Gordola – Grünenmatt 8:2 (5:1, 1:0, 2:1)

Pal. Gottardo CST, Tenero. 135 Zuschauer. SR Stäheli/Zähnler. Tore: 3. 1:0. 5. 2:0. 7. 3:0. 11. 4:0. 14. Lüthi (Gfeller) 4:1. 19. 5:1. 31. 6:1. 42. 7:1. 54. Eyer (Habegger) 7:2. 57. 8:2. Strafen: je 1mal 2 Minuten.

 

NLB, Damen

Hot Chilis – Lejon Zäziwil 4:3 n.P. (1:1, 1:1, 1:1)

Sporthalle Heuel, Rümlang. 67 Zuschauer. SR Muntwiler/Chuard. Tore: 18. Lüthi (L. Locher/Ausschluss Knecht) 0:1. 20. (19:24) 1:1. 27. Zimmermann (Gilgen) 1:2. 29. 2:2. 41. (40:26) Knörr (Badertscher) 2:3. 59. 3:3. Penal­tyschiessen: Keller –, Marty –; Berry –, Lüthi 0:1; Schibli 1:1, L. Locher –; B. Rogenmoser 2:1, Landmesser –; Kapp –, Sterchi 2:2; Schibli 3:2, L. Locher –. Strafen: je 1mal 2 Minuten.

 

Uri – Lejon Zäziwil 5:4 n.V. (1:0, 2:4, 1:0, 1:0)

Feldli, Altdorf UR. 100 Zuschauer. SR Koller/Studer. Tore: 2. 1:0. 25. Sterchi 1:1. 28. 2:1. 31. Buri (L. Locher) 2:2. 32. (31:10) Knörr (Marty) 2:3. 32. (31:53) 3:3. 39. Sterchi (Marty) 3:4. 49. 4:4. 68. (67:10) 5:4. Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Uri; keine gegen Zäziwil.

24.01.2019 :: Alina Friedberg
Meistgelesene Artikel
Der beste Weg, seinen Ruhestand zu geniessen, ist es, sich von der Vorstellung, man müsse...
I wott nech no chly wyter vom Gwärb verzeue, wo Signou ganz viufäutegi Produkt het...
Wieso heisst der morgige Freitag eigentlich Karfreitag? Viele denken vielleicht zuerst daran, dass...
Moto2-WM2019 mit Tom Lüthi: Beim dritten Lauf zur Motorrad-WM in Austin/Texas (USA) feierte Thomas Lüthi in der...
Schangnau: Im Gasthof Löwen wird dieser Tage bodenständige Kost serviert. Der Jodlerklub Hohgant...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr