Anmelden
Neue Küche im Schützenhaus
Schiessen: Samuel Siegenthaler, Präsident der Schützen Grosshöchstetten, durfte am 17. Februar 2017 24 Schützinnen und Schützen zur Hauptversammlung begrüssen. In seinem Jahresbericht erwähnt er emotionale Momente, die für das Dorf Grosshöchstetten in die Geschichte eingehen werden. Im sportlichen Bereich sind ihm besonders die Veteranen positiv aufgefallen. Eine Gruppe erreichte den Landesteilfinal im Veteranen-Cup. Es ist somit der grösste Erfolg im vergangenen Vereinsjahr 2016. Ebenfalls der Sektionssieg im Winterschiessen in Escholzmatt ist ein Teamerfolg erster Güte für die Grosshöchstetter Schützen.
Der Entscheid der HV, die Küche im Schützenhaus umzubauen, ist für den Verein ein positives Zeichen für die Zukunft. Der 1. Schützenmeister blickt in seinem letzten Bericht auf ein abwechslungsreiches, intensives und unfallfreies Schiessjahr zurück. Auch Jungschützenleiter Andres Fawer blickt retour auf eine erfolgreiche Saison mit 15 ausgebildeten Jungschützen. Es sei eine junge, motivierte Truppe, die auch bei anderen Aufgaben und Anlässen hilfreich sei, so Fawer.  So sei beispielsweise ein Jungschütze am Realisieren einer Schützen-Homepage.
Weitere Infos aus der HV, Mutationen im Vorstand: Peter Müller ersetzt den 1. Schützenmeister Jan Flückiger. Jahresmeisterschaft: Sieger Pavelino Langenegger. Auszeichunngen: Anita Schärer erhält die begehrte Wappenscheibe des Kanadaschiessens. Ehrungen: Neue Ehrenveteranen sind Fritz Jutzeler und Walter Loosli. Die 4. Feldmeisterschaftsmedaille holt sich Anton Schärer und die 2. Veteranen-Feldmeisterschaft darf Daniel Oswald entgegennehmen. Tätigkeitsprogramm: Höhepunkt für die Schützen Grosshöchstetten wird die Teilnahme am 40. Berner Kantonalschützenfest im Berner Jura.

23.02.2017 :: egs.
Meistgelesene Artikel
Die beiden Brüder geben Vollgas
Zäziwil: Die beiden Brüder Yanick und Lars Oppliger haben ein nicht alltägliches Hobby: Mit ihrem...
«Hilfeeeeee...» Kurz bevor der Wecker klingelte, sass ich kerzengerade mit...
Er: «Schaatz, machst du mir bitte einen Kaffee?»  Sie: «Tut mir leid, ich...
So, jtz geits wyter mit Gschichte us Trachsuwaud. Mir gö ueche, ufe Bärg hinger em...
Mit grünen Kühen braucht man uns hier im Emmental nicht zu kommen, die hat der Eggimann...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr