Anmelden
Neubau der Mesan AG wurde pünktlich zum Geburtstag fertig
Neubau der Mesan AG wurde  pünktlich zum Geburtstag fertig Grosshöchstetten:

40. Geburtstag, ein Neubau und eine Erweiterung. Am Tag der offenen Tür vom letzten Wochenende hatte die Firma Mesan am Mühlebachweg allen Grund zum Feiern. 

«Treppenhäuser, Geländer, Brandschutztüren – eigentlich alles, was mit Metall- oder Stahlbau zu tun hat», zählt Beat Schlüchter auf, was seine Firma herstellt. Der 42-jährige Alleininhaber und Geschäftsführer der Mesan AG hat mit seinen Mitarbeitern auch die neue Halle selber geplant und gebaut. Genauso wie der erweiterte Bürotrakt mit der dunklen Fassade. Dementsprechend hielten sich die Baukosten in Grenzen, insgesamt beliefen sie sich auf rund 800’000 Franken. Darin enthalten sind 300’000 Franken an Eigenleistung. Die Arbeiten dauerten genau ein Jahr und einen Monat. Beat Schlüchter ist zufrieden: «Alles ist nach Plan verlaufen, Einsprachen oder Verzögerungen gab es keine.»

Mehr Platz, nicht mehr Mitarbeiter 

Freuen können sich auch die Metallbauer der Chromstahl- und Aluminium-Abteilung. Sie arbeiten nun nicht mehr im Kellergeschoss, sondern in der neuen Halle. Der Bürotrakt konnte hingegen bereits im letzten Dezember bezogen werden. 

Mehr Platz bedeutet nicht automatisch mehr Arbeitsplätze. «Ich will nicht grösser werden», erklärt Schlüchter, der zurzeit 18 Mitarbeiter beschäftigt, davon drei Lernende. Die Zahl der Angestellten hat sich in den letzten Jahren nicht gross verändert. «Sonst bräuchte ich mehr Maschinen und dadurch mehr Platz», nennt er einen Grund. Das Grundstück ist nicht gross, die Aussenwand der Halle steht genau auf der Grenze. Das seitlich angebaute Vordach liegt somit bereits über dem Grundstück der Nachbarsfirma und dient dieser als Autounterstand.  

In Schlosswil begonnen

Wie viele Betriebe hat auch die Mesan AG klein angefangen, und zwar in Schlosswil. Die vier Herren Hansueli Schmid, Rudolf Flückiger, Rolf Zysset und Rolf Tanner gründeten die Firma mit dem ungewöhnlichen Namen 1977. «Me» steht für Metallbau und «San» für Sanitär, denn damals wurden noch Arbeiten für die Wasserversorgung ausgeführt. Nach und nach vergrösserte sich die Firma. 1994 zog sie in den Neubau am heutigen Standort am Mühle­bachweg 1 in Grosshöchstetten um. 2001 wurden zwei der Gründungsmitglieder, Schmid und Flückiger, pensioniert. Zu dieser Zeit arbeitete Beat Schlüchter bereits im Unternehmen als Metallbauer. Fünf Jahre später  starb der damalige Verwaltungsrat und Gründungsmitglied Rolf Tanner. Rolf Zysset war nun Alleininhaber. Bald stellte sich die Frage nach einer Nachfolge. Beat Schlüchter, inzwischen Werkstattleiter, wurde deshalb 2008 Mitinhaber der Mesan AG und übernahm diese im Jahr darauf. Er kann somit in diesem Jahr nicht nur den runden Geburtstag der Firma feiern, sondern auch noch sein 10-Jahr-Jubiläum als Geschäftsführer.

 

31.05.2018 :: Rebekka Schüpbach
Meistgelesene Artikel
«Eine aufwändige, aber schöne Arbeit»
Herbligen: Thailändische Küche im Kiesental: Zwei Frauen gründeten auf einem Bauernhof eine...
Einige scheinen noch zu schlafen. Andere sind wach und mehr oder minder geschäftig. Am...
Spektakel vor dem Schloss
Oberdiessbach: Mitglieder der Brass Band Oberdiessbach spielten vor der Kulisse des Schlosses einen Krimi....
Verschideni Vögu u när es Dessär
Es het im Buech o e ganzi Reihe vo Rezäpft für Gflügu. Nid so wie hüt, wos...
«Die Köhlerei soll nicht vergessen gehen»
Trubschachen: Am Fest «Läbigs Bruuchtum» können alte und traditionelle Handwerke...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr