Anmelden
Nervosität bei Brandis Ladies
Nervosität bei Brandis Ladies Eishockey, Damen:

Die Brandis Ladies haben die Sommerpause genutzt und hart trainiert, auch auf dem Eis. Der Saisonstart erwies sich jedoch schwieriger als gedacht, trotz Sieg.


 

Die Damen des EC Wil, Aufsteiger der letzten Saison, waren für die Brandis Ladies ein unbekanntes Team. Wie schon letztes Jahr waren die Brandis Ladies nervös. Trotzdem
starteten sie mit Zug aufs
gegnerische Tor. Wil hielt ihren
Kasten jedoch sauber und versuchte sich immer wieder zu befreien. Brandis war sich diese Spielweise nicht gewohnt und musste kontinuierlich das eigene Spiel wiederaufbauen. In der zwölften Minute mussten die
Emmentalerinnen sogar dem EC Wil den Führungstreffer zugestehen als Konsequenzs eines Fehlers beider Defensivkräfte. Brandis liess sich jedoch nicht beirren und spielte weiter. Nach einer schönen Passkombination glichen die Brandis  Ladies in der 18. Minute zum 1:1 aus. Mit diesem Resultat gings dann auch zum ersten Pausentee.

 

Unschönheiten auf beiden Seiten

Das zweite Drittel begannen die Emmentalerinnen mit einer Spielerin weniger, da kurz vor der Pause noch eine Strafe für Haken ausgesprochen wurde. Dass das Unterzahlspiel ebenfalls zu den Stärken der Brandis Ladies gehört, merkten die Wilerinnen rasch, denn sie konnten auch diese Strafe nicht in ein Tor ummünzen. Das Spiel wurde zunehmend härter. Das Schiedsrichterduo hätte mit ein paar Strafen mehr das Spiel beruhigen können. Brandis traf in der 31. Minute zum 2:1. Dennoch hielt die Wiler Torhüterin ihren Kasten weiterhin im Griff und zeigte eine hervorragende Partie. 

Das letzte Drittel begann mit viel Druck der Einheimischen. In der 42. Minute hatten die Zuschauer in der Brünnli-Halle leider dann ein Déjà-vu vom ersten Tor. Die Wilerinnen erzielten den Ausgleich auf die gleiche Manier wie den ersten Treffer. Und so hiess es plötzlich wieder 2:2. Brandis erhöhte nach diesem Ausgleichstreffer nochmals den Druck, doch es brauchte ein Powerplay, bis die Emmentalerinnen erneut in Führung gehen konnten. Die Gäste versuchten nochmals alles und nahmen ihr Timeout in der 56. Minute. Brandis konnte aber den Vorsprung bis zum Schlusspfiff mitnehmen.

Ganz zufrieden sind die Brandis Ladies mit ihrem Saisonauftakt nicht.Es bleibt dem Trainer nun eine Woche Zeit, um das Team auf Neuchâtel vorzubereiten. 

 

Brandis Ladies – EC Wil 3:2 (1:1;1:0;1:1)

Sporthalle Brünnli, Hasle: 53 Zuschauer. SR: Egli, Wyder. Tore: 12. Hagen (Kainz-Schwinger; Näf) 1:1. 18. Stucki (Gerber, Hofmann M.) 1:1. 31. Hofmann A. (Ingold L.) 2:1. (42.) Kainz-Schwinger 2:2. 46. Hofmann M. (Zürcher) 3:2. Strafen: Brandis Ladies 5 mal 2 Minuten. EC Wil: 4 mal 2 Minuten.
Brandis Ladies: Mischler; Kalbermatter, Forster; Gerber, Ingold L.; Hofmann M. Hofmann A., Stucki; Ingold E., Zürcher, Hehlen; Moser, Scheidegger. Bemerkungen: Brandis Ladies ohne Walther (Stammteam), Melicherikova (rekonvaleszent), Schär (Stammteam), Maurer, Kunz, Hofstetter.

 

21.09.2017 ::
Meistgelesene Artikel
Mehr «Grit» mit Pesonen und Co.
SCL Tigers: Der Aufwärtstrend soll nächste Saison weiter gehen. Mit mehr «Grit» sollen...
«Ich spüre sehr genau, wie es  dem anderen geht»
Emmental: Es dauerte lange, bis Laura M. wusste, weshalb sie schnell emotional reagierte, alles...
«Überech» het me aube bestimmte Pflanze gseit
Ört u Näme: «Überech» seit me amene einzelne Huus ir Neechi vom Egg-Schueuhuus ir Gmein...
Aues isch mitenang ufe Tisch cho
Vo früecher: Grundsätzlich isch ds Ässe im Mittuauter o ganz klar e Sach vo de verschiedene soziale...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr