Anmelden
Nachrüstung kostet das Dreifache
Kanton Bern: Der Spielraum für die Sicherheitskommission war bei der Behandlung des Kredits für das Sicherheitsfunksystem Polycom klein. Dieses Funksystem ermöglicht den Kontakt zwischen Polizei, Feuerwehr, sanitätsdienstlichem Rettungswesen, Grenzwacht und Zivilschutz. Damit das heutige System bis 2030 sicher weiterbetrieben werden kann, sind Nachrüstungen erforderlich. Der bernische Regierungsrat beantragt dem Grossen Rat dafür einen Kredit von 41,74 Millionen Franken. Die Kommission unterstützt den Antrag des Regierungsrates «widerwillig» mit elf Ja- gegen drei Nein-Stimmen bei zwei Enthaltungen.
Stark kritisierten die Mitglieder der Sicherheitskommission die Höhe der Ausgaben. Gemäss Tätigkeitsbericht der Geschäftsprüfungskommission von 2015 wurde vor zwei Jahren davon gesprochen, dass das System für 13 Millionen Franken auf den neuesten Stand gebracht werden könne. Nun beträgt der Kredit gleich das Dreifache
09.03.2017 :: pd.
Meistgelesene Artikel
Kürzlich hatte ich mich mal wieder breitschlagen lassen, an einer Presse- reise teilzunehmen....
Die Samariterjugend ist zur Stelle, wenn Erste Hilfe nötig ist
Röthenbach: Jessica Bichsel und Tim Röthlisberger befassen sich in ihrer Freizeit mit dem Thema Erste...
Eigentlich nervt mich dieser Ausdruck «Fake News». Man sollte hierzulande eher wieder...
Ört, wo «Schlatt» heisse, fingt me im Gebiet vor «Wuche-Zytig»...
Als Gelegenheitsschreiberling setzt man sich gerne und vorzugsweise mit grossen, aber noch...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr