Anmelden
Musikalische Lesung
Langnau:

Simon Burkhalter und Emilie Inniger sorgten mit Gotthelfs Erzählung «Elsi, die seltsame Magd» im Chüechlihus für einen literarischen und musikalischen Genuss.

Simon Burkhalter, Schauspieler und Leiter der Freilichtspiele Moosegg, trug die Erzählung berndeutsch und in einer stark gekürzten Fassung vor. Dabei gelang es ihm, das Wesentliche der Geschichte herauszustreichen: zum einen das Porträt von Elsi, einer rätselhaften jungen Frau, zum anderen die Macht der Liebe, welche Christen ergreift, und schliesslich der Schrecken des Krieges, dem das Liebespaar zum Opfer fällt.     

Simon Burkhalter hielt sich streng ans Original und zitierte Gotthelf manchmal wortwörtlich. Der in Bowil aufgewachsene Schauspieler liess die Hauptpersonen lebendig werden und schaffte es, die Einmaligkeit von Gotthelfs Text aufzuzeigen. Man staunte, wie der grosse Schriftsteller aus Lützelflüh das Hoffen und Bangen von Christen und Elsi zu beschreiben vermochte. Man freute sich über Gotthelfs Mut, die Schwächen der Gesellschaft beim Namen zu nennen, und wunderte sich über den Tiefgang der Geschichte.   

Ein regelrechtes Höllenszenario

Mit dem Lied «S isch äben ä Mönsch uf Ärde» stimmte Emilie Inniger die Zuhörer auf die unglückliche Liebesgeschichte ein. Dabei summte sie nur die Melodie und begleitete sich dabei auf dem Cello. Daneben ahmte die Musikerin Naturgeräusche wie das Sausen des Windes und das Zirpen der Grillen nach, und gegen Schluss gestaltete sie mit aufheulenden Tönen ein regelrechtes Höllenszenario. Ihre Einlagen steuerten der Aufführung viel Leichtigkeit bei.     

Beglückt von den jungen Künstlern, die so erfrischend ein Stück Weltliteratur zu vermitteln wussten, verliess man am Ende den Kulturraum des Regionalmuseums Langnau, zusammen mit vielen anderen Zuhörern, welche der musikalischen Lesung gefolgt waren.

31.01.2019 :: bhl.
Meistgelesene Artikel
kolumne - Monika Gfeller: Nun schreibe ich hier meine erste Kolumne. Nur, was soll ich schreiben? Beim meditativen Socken...
Mehr als nur ein Scharfschütze
SCL Tigers: Eero Elo hat einen Lauf, der Stürmer traf zuletzt in drei Partien nacheinander. Ob der Finne...
Wie zu Grossvaters Zeiten
Pferdeschlitten im Wald: Um geschlagenes Holz aus dem unerschlossenen Wald zu transportieren, spannen Schang-nauer...
«So ein Fest wollen wir jetzt auch»
SCL Tigers: Die SCL Tigers kommen ihrem ganz grossen Ziel, der zweiten Playoff-Qualifikation der...
Die Ortsnäme sy Schnee vo geschter
Ört u Näme: Früecher aube, da hets de no anger Wintere gä! Das ghört me geng wieder vo de eutere...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr