Anmelden
«Müssen sportlich durchlässiger werden»
«Müssen sportlich durchlässiger werden» SCL Tigers:

 

Jörg Reber, Sportchef der SCL Tigers, wird per 1. August 2018 Leiter strategische Entwicklung Sport. Die Idee, diese neue Stelle zu schaffen, sei gemeinsam von den Trainern, der Geschäftsführung wie auch vom Verwaltungsrat entwickelt worden, erklärt Peter Müller, Geschäftsführer der SCL Tigers AG, auf Anfrage. Reber werde die Ausbildung von den Juniorenstufen bis in die erste Mannschaft koordinieren, selber aber nur in Ausnahmefällen, etwa wenn ein Coach ausfällt, Trainings leiten. Das Ziel lautet: Die Durchlässigkeit von den Juniorenstufen bis in die erste Mannschaft verbessern. Künftig sollen wieder mehr Spieler aus der eigenen Juniorenabteilung den Sprung in die erste Mannschaft schaffen. 

 

Umfassende Betreuung 

Zu den Aufgaben Jörg Rebers gehören die stufengerechte Ausbildung, die Weiterbildung der Trainer sowie «die Förderung der jungen Sportlerinnen und Sportler mit speziellen Förder- und Skills-Trainings», steht in einer Medienmitteilung der SCL Tigers AG. Die Jugendlichen sollen zusätzlich individuell in den Bereichen Ausbildung sowie in der Freizeit- und Persönlichkeitsentwicklung gefördert werden. 

Die neue Stelle sei auch im Hinblick auf das geplante zweite Eisfeld geschaffen worden, ergänzt Peter Müller. Weitere Anstrengungen würden derzeit im Hinbblick auf Zusammenarbeit mit anderen Teams unternommen. «Der Schritt von den Elite-Junioren in eine NLA-Mannschaft ist riesig», räumt Peter Müller ein. Für die Entwicklung junger Spieler sei es oft besser, wenn diese zunächst auf tieferer Stufe (MySports-League oder Swiss-League) Erfahrungen sammeln könnten. «Auch das gehört zu einer durchlässigen Hockeyorganisation», sagt Peter Müller.  

 

«Viereinhalb intensive Jahre»

Jörg Reber wird den Posten des Sportchefs auf eigenen Wunsch abgeben. «Nach viereinhalb intensiven und herausfordernden Jahrenziehe es ihn wieder näher ans Eis», erklärt Reber. 

Somit startet die Suche nach einem neuen Sportchef. «Wir haben zum Glück reichlich Zeit», meint Peter Müller. Jörg Reber werde sich um die Zusammensetzung der ersten Mannschaft für die kommende Saison kümmern, wobei diese zu grossen Teilen schon stehe. 

«Wir werden ein Anforderungsprofil für den Nachfolger erstellen», nennt der Geschäftsführer den nächsten Schritt. Was muss der künftige Sportchef mitbringen? «Wichtig ist sicher, dass er charakterlich in unsere Organisation passt und dann braucht es sicher die Bereitschaft, aus den beschränkten finanziellen Mitteln ein Optimum herausholen zu können.»

29.03.2018 :: Bruno Zürcher
Meistgelesene Artikel
«Die Gegner verzweifeln fast daran»
SCL Tigers:   Verteidiger Federico Lardi sagt im Interview, weshalb ihn die Tabelle nicht interessiert,...
Nidle, Anke, Palme u Söi ufem Bode
Ört u Näme: Im letschte «Ört u Näme» hani vo de Ortsnäme mit «Bode»...
Eine runde Sache – trotz ­Diabetes
­Diabetes: Seit Anfang Jahr treffen sich in Langnau Menschen, um ihre Erfahrungen mit Diabetes auszutauschen....
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr