Anmelden
Moto2-WM17 mit Tom Lüthi

In Brünn (Tsch) feierte Titelanwärter Thomas Lüthi den ersten Saisonsieg in der laufenden Motorrad-WM. Überraschend, denn keine 24 Stunden zuvor war der Emmentaler aufgebracht und ratlos. In der Qualifikation hatte er nur Rang 12 erreicht: «Eine bittere Enttäuschung – und wir, das Team und ich, wir wissen nicht, woran es liegt. Die ständig wechselnden Bedingungen des Wetters und somit auch von der Strecke hier setzen uns zu.»

Tags darauf, nach dem Mittag, kriegte er das Lachen kaum noch aus dem Gesicht. Gerade
hatte er den WM-Lauf der Moto2-Klasse in Tschechien gewonnen. Immer wieder musste sich Lüthi bei den Interviews räuspern: «Sorry, meine Stimme… Auf der Auslaufrunde habe ich vor Freude immerzu in meinen Helm geschrien.» Den ersten Saisonsieg, der 15. seit dem WM-Debüt 2002 und der 10. in der Moto2 seit 2010, hatte er nicht erwartet: «Die wechselnden Wetterbedingungen kamen mir entgegen. Weil ich gestern bei trockenen Bedingungen nicht klar kam, war ich am Renntag offen für alles, was da kommen mochte.» Das Moto2-Rennen wurde in der 8. Runde wegen Regens abgebrochen und als Sechs-Runden-Sprint auf Regenreifen neu gestartet. Lüthi düpierte die Konkurrenz mit angefahrenen Gummis gleich beim Start von Position elf, übernahm schon in der ersten Kurve die Führung und dominierte das Rennen fortan. «Der Start war entscheidend», hielt Lüthi fest. WM-Leader Franco Morbidelli hatte mehr Mühe. Er verlor fünf Plätze und wurde nur Achter – seine schlechteste Klassierung 2017: «Ich war ein paar Mal kurz vor einem Sturz. Ich bin froh um die paar sehr hart erkämpften Punkte.» Damit halbierte der WM-Zweite Lüthi seinen Rückstand auf den Gesamtersten auf nur noch 17 Punkte. 

 

 

Der GP-Report von Brünn

 

• Das Klassement des Moto2-Rennens: 1. Thomas Lüthi (Sz), Kalex, 32,418 km oder 6 Rd. in 13:39,036 Min. (= 142,4 km/h; 25 WM-Punkte). 2. Alex Marquez (Sp), Kalex, 4,991 Sek. zurück (20 WM-Punkte). 3. Miguel Oliveira (Por), KTM, 6,983 (16). 4. Luca Marini (It), Kalex, 9,190 (13). 5. Xavi Vierge (Sp), Tech 3, 11,064 (11). 6. Simone Corsi (It), Speed Up, 15,779 (10). 7. Francesco Bagnaia (It), Kalex, 18,431 (9). 8. Franco Morbidelli (It), Kalex, 19,743 (8). 9. Remy Gardner (Aus), Tech 3, 19,843 (7). 10. Joe Roberts (USA), Kalex, 20,168 (6). 11. Jorge Navarro (Sp), Kalex, 20,372 (5). 12. Brad Binder (RSA), KTM, 20,547 (4). 13. Andrea Locatelli (It), Kalex, 21,657 (3). 14. Khairul Idham Pawi (Mal), Kalex, 22,940 (2). 15. Hafizh Syahrin (Mal), Kalex, 24,056 (1). Ferner: 29. Jesko Raffin (Sz), Kalex, 38,907. – Nicht gestartet: u.a. Dominique Aegerter (Sz), Suter (gebrochener Schalthebel nach 1. Start). – Bemerkung: Re-Start nach Rennabbruch wegen Regens in Runde 7. – 30 Fahrer gestartet, 29 klassiert. Schnellste Runde: Morbidelli, 6. Runde in 2:03,194 Minuten (=157,8 km/h).

 

• Fakten zu Schweizer Piloten. Lüthi: Erster Sieg 2017 und seit Oktober 2016 im Australien-GP. Seit dem Startverzicht beim Tschechien-GP 2016 stand Lüthi bei 17 GPs 12-mal (!) auf dem Podest: 4-mal 1. Platz, 6-mal 2., 2-mal 3.
Aegerter: Zweiter Ausfall der Saison und in Serie. Drei Nuller bei den letzten vier Rennen. Schlechtester Startplatz nach Quali-Rang 21. – Raffin: Mit Rang 29 das schlechteste Resultat seit GP-Debüt im September 2012 und seit Platz 28 beim Argentinien-GP im April 2015. 

 

• Qualifikation (= Startaufstellung): 1 Mattia Pasini (It), Kalex, 5,403 km oder 1 Rd. in 2:02,611 Min. (=158,6 km/h). 2 Oliveira, 0,032 Sek. zurück. 3 Morbidelli, 0,050. 4 Bagnaia, 0,075. 5 Navarro, 0,131. 6 Marquez, 0,354. 7 Luca Marini (It), Kalex, 0,379. 8 Sandro Cortese (De), Suter, 0,437. 9 Corsi, 0,441 (Strafversetzung um 3 Plätze nach Unfall mit Aegerter in der Quali). 10 Binder, 0,451. Ferner: 12 Lüthi, 0,603 (gestartet von 11, wegen Strafversetzung Corsi). 21 Aegerter, 1,177. 29 Raffin, 1,813.

• WM-Zwischenklassement nach 10 von 18 Rennen: 1. Morbidelli, 182 Punkte (6 Siege). 2. Lüthi 165 (1). 3. Marquez 133 (2). 4. Oliveira 133. 5. Bagnaia 87. 6. Pasini 73 (1). 7. Nakagami 69. 8. Corsi 63. 9. Marini 54. 10. Vierge 51. 11. Aegerter 50. Ferner: 26. Raffin 5.

• Nächster GP: 13. August in Spielberg (Ö).

 

10.08.2017 :: Werner J. Haller
Meistgelesene Artikel
Die beiden Brüder geben Vollgas
Zäziwil: Die beiden Brüder Yanick und Lars Oppliger haben ein nicht alltägliches Hobby: Mit ihrem...
Er: «Schaatz, machst du mir bitte einen Kaffee?»  Sie: «Tut mir leid, ich...
«Hilfeeeeee...» Kurz bevor der Wecker klingelte, sass ich kerzengerade mit...
So, jtz geits wyter mit Gschichte us Trachsuwaud. Mir gö ueche, ufe Bärg hinger em...
Ich erinnere mich, dass in einem Berner Sportgeschäft lange Zeit ein Paternoster in Betrieb...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr