Anmelden
Mitarbeiter hat Geld veruntreut
Kanton Bern: Das Amt für Migration und Personenstand deckte Ende letzten Jahres durch interne Kontrollen Unregelmässigkeiten in der Führung einer Bargeldkasse auf. Das Arbeitsverhältnis mit dem geständigen Mitarbeiter, der seit über 25 Jahren in der kantonalen Verwaltung tätig war, wurde fristlos aufgelöst. Die Staatsanwaltschaft eröffnete eine Strafuntersuchung gegen den ehemaligen Mitarbeiter. Ihm wird vorgeworfen, während rund zwei Jahren mittels Fälschung von mehreren hundert Belegen Geld aus einer Bargeldkasse veruntreut zu haben. Die bisherigen internen Ermittlungen ergaben eine Deliktsumme in der Höhe von maximal rund 450’000 Franken.
09.03.2017 :: pd.
Meistgelesene Artikel
Kürzlich hatte ich mich mal wieder breitschlagen lassen, an einer Presse- reise teilzunehmen....
Die Samariterjugend ist zur Stelle, wenn Erste Hilfe nötig ist
Röthenbach: Jessica Bichsel und Tim Röthlisberger befassen sich in ihrer Freizeit mit dem Thema Erste...
Eigentlich nervt mich dieser Ausdruck «Fake News». Man sollte hierzulande eher wieder...
Ört, wo «Schlatt» heisse, fingt me im Gebiet vor «Wuche-Zytig»...
Als Gelegenheitsschreiberling setzt man sich gerne und vorzugsweise mit grossen, aber noch...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr