Anmelden
Mit aller Macht ­gegen den «Fluch»
Mit aller Macht ­gegen den «Fluch» Fussball: Am Samstag steigt im Tannschachen, 18.00 Uhr, der Knüller Zollbrück gegen Münsingen. FCZ-Trainer Di Romualdo will im vierten Anlauf den Sprung in die 2. Liga schaffen.
Der FC Zollbrück ist in der Meister­schaft seit über einem Jahr ungeschlagen und gewinnt seine Gruppe in der 3. Liga. Doch was heisst gewinnt, der FCZ pulverisiert diese richtiggehend. Am Ende hat Zollbrück zwölf Punkte Vorsprung und ein Torverhältnis von plus 57. So banal und provokativ es klingen mag, eine solche Saison haut im Emmental niemanden mehr aus den Socken. Zu stark war das Team von Trainer Marco Di Romualdo die letzten drei Saisons – am Ende standen sie immer zuoberst und qualifizierten sich für die Aufstiegsspiele. Mit dieser Qualität im Kader gehört Zollbrück eigentlich eine Etage höher, doch bisher waren die Aufstiegsspiele zur 2. Liga für den FCZ wie verhext. Gegen Azzurri Bienne, Interlaken und Italiana scheiterte Zollbrück dreimal in Folge undenkbar knapp. «Wir haben nach der tollen Spielzeit das nötige Selbstvertrauen um den Aufstieg zu packen, wissen aber genau, dass eine schlechte Halbzeit, wie die letztjährige, ausreichen kann, um das Ziel zu verpassen», analysiert Trainer Di Romualdo. Mit dem FC Münsingen gastiert am kommenden Samstag eine junge Equipe im Tann­schachen (Spielbeginn 18.00 Uhr). Der FCZ-Coach hat das Team beobachtet: «Münsingen ist eine gut organisierte Mannschaft und hat sich in einer starken Gruppe zurecht als Gruppenerster durchgesetzt». Im Hinspiel will Zollbrück ein Auswärtstor verhindern und mit einem guten Ergebnis Münsingen für das Rückspiel Druck auferlegen. Zollbrück ist bereit um den «Fluch» zu beenden.
11.06.2015 :: fas.
Meistgelesene Artikel
kolumne - Monika Gfeller: Nun schreibe ich hier meine erste Kolumne. Nur, was soll ich schreiben? Beim meditativen Socken...
Mehr als nur ein Scharfschütze
SCL Tigers: Eero Elo hat einen Lauf, der Stürmer traf zuletzt in drei Partien nacheinander. Ob der Finne...
Wie zu Grossvaters Zeiten
Pferdeschlitten im Wald: Um geschlagenes Holz aus dem unerschlossenen Wald zu transportieren, spannen Schang-nauer...
«So ein Fest wollen wir jetzt auch»
SCL Tigers: Die SCL Tigers kommen ihrem ganz grossen Ziel, der zweiten Playoff-Qualifikation der...
Die Ortsnäme sy Schnee vo geschter
Ört u Näme: Früecher aube, da hets de no anger Wintere gä! Das ghört me geng wieder vo de eutere...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr