Anmelden
Metzgerei und ­neues Restaurant
Oberdiessbach:

Fleisch aus der Theke und Brot aus dem Holzofen: Mit dem Gewerbepark erhält Oberdiessbach wieder eine Metzgerei sowie eine Bäckerei samt Café-Restaurant. 

Eine Feuerbrunst legte im März 2013 in Oberdiessbach eine Lagerhalle an der Burgdorfstrasse in Schutt und Asche. An derselben Stelle wird im Herbst der «Gewerbepark Oberdiessbach Nord» eröffnet. Eingemietet hat sich unter anderen die Grossmetzgerei «Lüthi+Portmann» mit einem Fabrikladen und einer Offenfleisch-Theke. «Die Bevölkerung freut sich, dass es in Oberdiessbach wieder eine Metzgerei geben wird», sagt Paul Dällenbach auf Anfrage. Er hatte mit seinem Bruder die letzte verbliebene Metzgerei im Dorf geführt, welche sie mangels Nachfolger im Jahr 2016 schlossen. Zwei Jahre später kehrt Paul Dällenbach nun an die Metzgertheke zurück und wird Geschäftsleiter der «Lüthi+Portmann»-Filiale. 

Café sieben Tage die Woche geöffnet

Zusätzlich zum neuen Fleischangebot bekommt das Dorf eine weitere Bäckerei sowie ein neues Café-Res-taurant: Das Bäckerforum Aeschlimann expandiert von Zollbrück nach Oberdiessbach. «Wir waren schon länger auf der Suche nach einem zweiten Standort», sagte Geschäftsleiter Simon Aeschlimann auf Anfrage. Aus der Bäckerei wird es Brot aus dem Holzofen geben, und das Restaurant bietet Platz für 100 Personen. Das Lokal ist sieben Tage die Woche geöffnet und von Donnerstag bis Samstag auch abends; am Sonntag ist Brunch angesagt. 

«Es ist gut denkbar, dass das Areal zu einem Treffpunkt wird», sagte Areal-Besitzer Bruno Wittwer zu dieser Zeitung und räumt im Gespräch ein Gerücht aus der Welt: «Es wird definitiv keinen Aldi oder Lidl geben.» Zeitlich wäre dies gemäss Wittwer in der von der Gebäudeversicherung Bern vorgegebenen Frist für einen Neubau gar nicht möglich gewesen.

Von 50 bis 1400 Quadratmeter

Die Bevölkerung kann ihren Einkauf dennoch im neuen Gewerbepark erledigen, nämlich im Volg, im Bäckerforum oder in der Metzgerei. Zudem ist der Einzug eines Fitnessstudios mit Physiotherapie fix. «Es sind aber noch verschiedene Flächen zwischen 50 und 1400 Quadratmetern frei», sagte Wittwer. Vorstellbar seien beispielsweise ein Coiffeur, ein Bikerladen, ein Metallbauer, eine Schreinerei oder ähnliches. Wittwer hat noch etwas Zeit, weitere Mieter zu finden. Die Läden werden ihre Tore am Wochenende vom 1. September öffnen, am letzten Septemberwochenende wird es ein grosses Eröffnungsfest geben. 

17.05.2018 :: coj.
Meistgelesene Artikel
Kolumne: Meine Freude war gross, als ich den Brief eines grossen Discounters erhielt, in dem ein Gutschein...
Singen im Songline-Musical und  Kindern etwas weitergeben
Rüegsau: Bei einer Probe des diesjährigen Songline-Musicals sangen 126 Kinder und Jugendliche vom Leben...
Ei grossi bärneschi Erfindig ir Chuchi geit nid uf die herrschaftlechi Chuchi vo de...
Junge Gärtnerin gibt in SRF-Sendung «Hinter den Hecken» Tipps
Lauperswil: Als Expertin in der Sendung «Hinter den Hecken» gibt Céline Gurtner Tipps zu...
Dä Ortsname kenne nume no weni Lüt
Bimene Haar wäri dä Ortsname, wos hüt drum geit, äue für geng verlore...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr