Anmelden
Markt- und Reithalle: Bald gehts los
Markt- und Reithalle: Bald gehts los Schüpbach:

Das Baugesuch für den Umbau der Reithalle liegt auf, dasjenige für die Zufahrt ist schon beim Kanton. Auch organisatorisch läuft einiges für die geplante Markt- und Reithalle.

«Wenns rund läuft können wir Ende Januar mit dem Bau der neuen Zufahrt beginnen», sagt Ernst Kühni. Diese ist nötig, weil die Halle im Hübelischachen, welche künftig nicht nur zum Reiten, sondern auch für Viehauktionen und -ausstellungen genutzt werden soll, nicht über eine geeignete Zufahrt verfügt. Die Bauherrschaft, die KUE Immobilien GmbH von Ernst und Ulrich Kühni, wird die neue Strasse realisieren. «Die Gemeinde Signau beteiligt sich an den Planungskosten, jedoch nicht an der Erstellung der neuen Strasse», sagt Ernst Kühni, welcher mit Kosten von 480’000 Franken rechnet. 

Halle anpassen und erweitern

Fast gleich viel, nämlich gut eine halbe Million Franken, wird der Um- und Anbau des Gebäudes kosten. Unter anderem wird an der Längsseite ein Anbau entstehen, in dem bis 120 Kühe angebunden werden können. Weiter wird im Innern der Halle ein Bereich gebaut, welcher als Vermarktungsplatz dient. Daneben entsteht eine Festwirtschaft mit 288 Sitzplätzen. 

Wenn mit der Baubewilligung alles nach Plan läuft, wollen Ernst und Ulrich Kühni das Gebäude vor den Umbauarbeiten den neuen Besitzern übergeben: dem Oberemmentalischen Reitverein Langnau sowie der Genossenschaft Markthalle Hübelischachen. Letztere wurde erst kürzlich gegründet. «Die Delegierten des Verbands Markthalle Oberes Emmental haben der Umwandlung in eine Genossenschaft zugestimmt», erklärt Hansueli Lüthi, Präsident der Genossenschaft. 

Derzeit können Anteilscheine gezeichnet werden. Alle aktiven Landwirte aus dem ehemaligen Verbandsgebiet sowie aus dem Gebiet des Emmentalischen Fleckviehzuchtverbands sind berechtigt, Anteilscheine im Wert von je 300 Franken zu erwerben. Auch sonst macht sich die Leitung der Genossenschaft daran, die Finanzierung ihres Anteils an der Markt- und Reithalle zu sichern. Nötig sind dafür rund 2,6 Millionen Franken. 

Gemeinden zahlen 

Klar ist, dass die Gemeinde Langnau 1,1 Millionen für die Auflösung des Baurechts bei der bisherigen Markthalle in Langnau zahlen wird. Weiter haben die Gemeinden des oberen Emmentals (ausgenommen Langnau und Signau) einen solidarischen Beitrag von insgesamt 100’000 Franken zugesichert. Zudem rechnet die Genossenschaft mit einem A-fonds-perdu-Beitrag sowie einem Darlehen des Kantons, wobei dessen Höhe noch nicht definitiv bestimmt sei, wie Lüthi erklärt. Das hänge auch davon ab, wie viele Anteilscheine von den Landwirten gezeichnet würden. Lüthi rechnet hier mit einem guten Resultat: «Die Zustimmung unter den Bauern für die neue Markthalle Hübelischachen ist gross.» Das restliche Kapital werde die Genossenschaft mit weiteren Sponsoren und Spenden, sowie einem Bankdarlehen decken müssen, berichtet der Präsident weiter.  

Die alte Reithalle verkaufen 

Vorbereitungen trifft auch der Oberemmentalische Reitverein Langnau, welcher seinerseits 800’000 Franken für das Stockwerkeigentum an der neuen Halle aufbringen muss. «Zusätzlich rechnen wir mit baulichen Anpassungen von mehreren Zehntausend Franken», erklärt Beatrice Wüthrich, Präsidentin des Reitvereins. So müsse der Sand ausgewechselt oder zumindest angepasst werden, weil beispielsweise für das Springreiten eine andere Unterlage nötig sei als für das Westernreiten, das dort bislang betrieben worden sei. Weiter sei geplant, so Wüthrich, eine Beregnungsanlage zu montieren um die Reitunterlage bewässern zu können. Um das nötige Kapital beschaffen zu können, beabsichtigt der Reitverein, die jetzige Halle in Langnau, welche sich mittlerweile im Besitz des Vereins befindet, zu verkaufen. Schon seit Längerem würden Gespräche mit der benachbarten
Multiextrakt AG geführt, welche ein Vorkaufsrechts besitze und dieses ausüben wolle, erklärt Beatrice Wüthrich.

04.01.2019 :: Bruno Zürcher
Meistgelesene Artikel
kolumne - Monika Gfeller: Nun schreibe ich hier meine erste Kolumne. Nur, was soll ich schreiben? Beim meditativen Socken...
Mehr als nur ein Scharfschütze
SCL Tigers: Eero Elo hat einen Lauf, der Stürmer traf zuletzt in drei Partien nacheinander. Ob der Finne...
Wie zu Grossvaters Zeiten
Pferdeschlitten im Wald: Um geschlagenes Holz aus dem unerschlossenen Wald zu transportieren, spannen Schang-nauer...
«So ein Fest wollen wir jetzt auch»
SCL Tigers: Die SCL Tigers kommen ihrem ganz grossen Ziel, der zweiten Playoff-Qualifikation der...
Die Ortsnäme sy Schnee vo geschter
Ört u Näme: Früecher aube, da hets de no anger Wintere gä! Das ghört me geng wieder vo de eutere...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr