Anmelden
Leuchtpetarde in Kloten hat Folgen
Eishockey:

Der junge Mann, der letzten Sonntag am Bahnhof Kloten eine Leuchtpetarde zündete, wurde von der Zürcher Kantonspolizei angewiesen Kloten, zu verlassen. Zudem erstattete sie Rapport bei der Staatsanwaltschaft. Möglicherweise muss sich der «Fan» vor Gericht verantworten. Dazu werden laut dem Sprecher der Zürcher Kantonspolizei «Massnahmen im Rahmen des Hooligan-Konkordats» geprüft, was Stadionverbote zur Folge haben könnte.

21.12.2017 :: egs.
Meistgelesene Artikel
«Ein Kino auf dem Land war schon etwas Spezielles»
Signau: Nach 56 Jahren schliesst das Kino Roxy am 18. Oktober seine Türen. Wegen der stark gesunkenen...
Auszeit: Die Schnelligkeit des technischen Fortschritts (Roboter, Digitalisierung und anderes) raubt uns...
«Ich hatte die Motivation verloren»
SCL Tigers:   Nach einer harten Zeit hat Mikael Johansson den Spass am Eishockey wiedergefunden. Dass er...
Dank der Bauarbeiten wird sich das Hochmoor ausbreiten können
Wachseldorn: Die Bauarbeiten im Wachseldornmoos stehen kurz vor dem Abschluss. Das Hochmoor – eines der...
«In der NLA zu pfeifen wäre mein Traum»
Eishockey: Als Frau in einer Männerdomäne hat Fabienne Stucki überhaupt keine Pro­bleme. Die...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr