Anmelden
Lehrplan 21: Noch weniger menschlich

Jahr für Jahr steigen die Zahlen von Kindern und Jugendlichen, die in Notfallstationen eingeliefert werden. Diagnosen: Hyperaktivitätsstörung, Bindungsstörung, Angststörung, Persönlichkeitsentwicklungsstörung, Essstörung und viele mehr. 35’000 Kinder und Jugendliche erhalten schweizweit Psychopharmaka, damit sie diese Schule ertragen, damit die Lehrer diese Schüler ertragen. Auf das existenziell wichtigste Gut, nämlich auf die Gesundheit der Schulkinder haben die Experten keine Antwort. Im Gegenteil, die ganze Berner Schule soll für 200 Millionen superdigitalisiert werden. Resultat: noch weniger menschliche Zuwendung und Wärme, dafür mehr Abwärme. Die Gesundheit der Schulkinder wird so noch mehr abnehmen. Wir brauchen deshalb einen Stopp und eine breite Diskussion. Die Experten haben sich verrannt. Deshalb ja zur Schulinitiative.



01.03.2018 :: Michel Seiler, Trubschachen
Meistgelesene Artikel
«Mehr Zeit für die Familie, ­darauf freue ich mich sehr»
Schwingen: Nach seinem Rücktritt vom Spitzensport redet der dreifache Eidgenosse Matthias Siegenthaler...
Kolumne: So heisst es im berühmten Jodellied von Franz Stadelmann. Immer wieder begegnet man diesem...
«Eigentlich bin ich eine kleine Perfektionistin»
Escholzmatt: Lina Krummen-acher ist fasziniert von der Kunst des Schönschreibens. Die Schreibutensilien...
Ich hätte eine andere Überschrift wählen können – wie etwa: «Das...
Paschtete mit Lerche! Wünsche e Guete!
Es isch scho no spannend, dass grad d Paschtete beliebt sy gsy. By üs gits das ender...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr