Anmelden
Lehrplan 21: Noch weniger menschlich

Jahr für Jahr steigen die Zahlen von Kindern und Jugendlichen, die in Notfallstationen eingeliefert werden. Diagnosen: Hyperaktivitätsstörung, Bindungsstörung, Angststörung, Persönlichkeitsentwicklungsstörung, Essstörung und viele mehr. 35’000 Kinder und Jugendliche erhalten schweizweit Psychopharmaka, damit sie diese Schule ertragen, damit die Lehrer diese Schüler ertragen. Auf das existenziell wichtigste Gut, nämlich auf die Gesundheit der Schulkinder haben die Experten keine Antwort. Im Gegenteil, die ganze Berner Schule soll für 200 Millionen superdigitalisiert werden. Resultat: noch weniger menschliche Zuwendung und Wärme, dafür mehr Abwärme. Die Gesundheit der Schulkinder wird so noch mehr abnehmen. Wir brauchen deshalb einen Stopp und eine breite Diskussion. Die Experten haben sich verrannt. Deshalb ja zur Schulinitiative.



01.03.2018 :: Michel Seiler, Trubschachen
Meistgelesene Artikel
Mehr «Grit» mit Pesonen und Co.
SCL Tigers: Der Aufwärtstrend soll nächste Saison weiter gehen. Mit mehr «Grit» sollen...
«Ich spüre sehr genau, wie es  dem anderen geht»
Emmental: Es dauerte lange, bis Laura M. wusste, weshalb sie schnell emotional reagierte, alles...
Dr Chünig het me im Chloschter verpflegt
Vo Früecher: Afe einisch härzleche Dank a aui die, wo mir gschribe oder telefoniert hei wäge de...
«Überech» het me aube bestimmte Pflanze gseit
Ört u Näme: «Überech» seit me amene einzelne Huus ir Neechi vom Egg-Schueuhuus ir Gmein...
Aues isch mitenang ufe Tisch cho
Vo früecher: Grundsätzlich isch ds Ässe im Mittuauter o ganz klar e Sach vo de verschiedene soziale...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr