Anmelden
Künftig zu Fuss zur Brätlistelle
Oberthal:

Wer seine Cervelat bei der Brätlistelle «Bauplatz» grillieren möchte, muss sein Auto ausserhalb des Waldes platzieren. Die Gemeinde setzt das Fahr- und Parkierverbot durch.

Die Freizeitanlage «Bauplatz» in Oberthal, auch einfach die Brätlistelle genannt, erfreut sich grosser Beliebtheit. Das Problem: «Viele der Besucherinnen und Besucher fahren mit dem Auto durch den Wald, direkt an die Brätlistelle. Dadurch wurde die Vegetation in Mitleidenschaft gezogen», gibt Gemeindepräsident Andreas Steiner Auskunft. Vor rund einem Jahr sei das kantonale Amt für Wald (Kawa) an die Gemeinde gelangt, da immer wieder Bäume beschädigt worden seien. 

Brennholz steht bereit

«Obwohl wir bei der Feuerstelle einen Vorrat an Brennholz zur Benutzung bereitstellen, wurden Äste heruntergerissen und die Baumrinden mutwillig verletzt. Das Kawa forderte uns auf, die Vorschriften des kantonalen Waldgesetzes einzuhalten», sagt der Gemeindepräsident. Dieses sieht ein generelles Fahr- und Parkierverbot im Wald vor. Mit Schildern macht die Gemeinde Oberthal nun auf dieses Verbot aufmerksam. «Wir setzen somit nur das durch, was eigentlich schon immer gegolten hat. Es ist bedauerlich, dass wir nun mit Verboten arbeiten müssen, aber nur so können wir etwas zum Schutz des Waldes beitragen», resümiert Andreas Steiner. 

Parkieren auf Holzlagerplätzen?

Bei der Gemeinde hofft man, dass sich durch das signalisierte Fahrverbot die Anzahl der Gäste reduziert und es somit zu weniger Sachbeschädigungen am Inventar kommt. Damit künftig die privaten Grundstückbesitzer nicht durch das Parkieren der Fahrzeuge belastet werden, empfehle die Gemeinde, den Brätliplatz zu Fuss anzusteuern. «Eine Möglichkeit besteht allenfalls darin, die bestehenden Holzlagerplätze zum Parkieren freizugeben. Diesbezüglich sind weitere Gespräche mit den Verantwortlichen des Forstdienstes geplant», sagt Andreas Steiner. 

Ob dies realistisch sei, sei eine andere Frage, da sich auch diese im Wald befänden und somit grundsätzlich dem Parkverbot unterlägen.

09.08.2018 :: vjo.
Meistgelesene Artikel
«Eine aufwändige, aber schöne Arbeit»
Herbligen: Thailändische Küche im Kiesental: Zwei Frauen gründeten auf einem Bauernhof eine...
Spektakel vor dem Schloss
Oberdiessbach: Mitglieder der Brass Band Oberdiessbach spielten vor der Kulisse des Schlosses einen Krimi....
Einige scheinen noch zu schlafen. Andere sind wach und mehr oder minder geschäftig. Am...
«Recycling ist ein Wachstumsmarkt – wir müssen mehr Platz schaffen»
Bigenthal: Die Reinhard Recycling AG leidet unter Platznot. Nun will sie auf ihrem Areal eine grosse Halle,...
«Die Köhlerei soll nicht vergessen gehen»
Trubschachen: Am Fest «Läbigs Bruuchtum» können alte und traditionelle Handwerke...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr