Anmelden
Kräftemessen um Trainingsgäste
Kräftemessen um Trainingsgäste Grosshöchstetten:

Mit dem Update-Fitness erhält Grosshöchstetten einen Fitnesscenter mit Discountpreisen. Den bestehenden Studios bläst damit ein rauer Wind entgegen. 



Kraft- und Ausdauersportler können bald zwischen einem weiteren Fitnesscenter wählen, in welchem ihre Schweissperlen glitzern sollen: Das Update-Fitness öffnet Ende Jahr in Grosshöchstetten seine Türen. «Aktuell sind wir mit 35 Centern in der Schweiz vertreten, hauptsächlich in der Deutschschweiz. Wir haben dieses Jahr bereits in der Region Basel expandiert und wollen nun Bern erschliessen», gibt Phil Haid, Leiter Marketing bei Update-Fitness, Auskunft. Es seien diverse weitere Standorte geplant, so auch in der Stadt Bern, zum Beispiel in der neuen Überbauung Schönburg beim Rosengarten. Gosshöchstetten liege strategisch ideal und decke ein geeignetes Einzugsgebiet ab.

Coop zu  51 Prozent beteiligt

Das neue Fitnesscenter zieht in der ehemaligen Coop-Filiale beim Kreisel in Grosshöchstetten ein. Coop ist seit zwei Jahren mit 51 Prozent an der Schweizer Unternehmung beteiligt. Den Grundstein legten die Gebrüder Ammann 1997 mit einem Center in Wittenbach. Mittlerweile beschäftigt die Firma rund 600 Mitarbeitende. «Alle unsere Center sind krankenkassenanerkannt und der Fokus liegt in der Betreuung unserer Gäste. Für jeden Gast wird ein individueller Trainingsplan erstellt, je nach Ziel, Gesundheit und Möglichkeiten», erklärt Phil Haid das Konzept. Mit einer Mitgliedschaft erhalte die Kundschaft Zutritt in jedes der Update-Fitness-Centern in der Schweiz. «Da die Kraft- und Ausdauergeräte überall die gleichen sind, fällt eine Orientierung leicht, wenn man einmal ein anderes Center besuchen möchte.» Sind die Räumlichkeiten gross genug, würden auch verschiedene Group-Fitness-Stunden angeboten. Phil Haid ist überzeugt, dass die Grosshöchstetterinnen und Grosshöchstetter von einer grösseren Auswahl an Fitnesscentern profitierten, so könne jeder dort trainieren, wo er sich am wohlsten fühle. 

Punkten mit Qualität und Betreuung

Guido Schröder, Inhaber der Physiotherapie & Training Grosshöchstetten, sieht die Situation anders: «Ich bin nicht erfreut über diese Entwicklung. Das Update-Fitness ist eine Kette, die ihre Abos weit günstiger verkauft, als ich das als Kleinbetrieb anbieten kann. Ich mache mir Sorgen und hoffe, dass mir meine Stammkunden trotzdem treu bleiben werden.» Er könne nur mit einer guten Qualität punkten und mit der Tatsache, dass er als Physiotherapeut eine spezielle Dienstleistung anbieten könne.

Gleicher Meinung ist Peter Borner, Inhaber des Physio-Plus-Grosshöchstetten. «Ich war sehr erstaunt, dass sich eine Grosskette in ein Dorf mit rund 4000 Einwohnern ‹verirrt›. Vermutlich war ausschlaggebend, dass Coop ja bereits Miete für einen leerstehenden Verkaufsladen bezahlt und will nun diesen Standort nützen», vermutet der Physiotherapeut. Auch für ihn bedeute das Update-Fitness eine grosse Konkurrenz, mit welcher er preislich nicht mithalten könne. Es bleibe ihm nur, sein Angebot besser bekannt zu machen und weiterhin auf die persönliche und gesundheitsorientierte Betreuung zu setzen.

05.07.2018 :: vjo
Meistgelesene Artikel
Eine eigenartige Wortkombination, dieses «Aber Hallo», finden Sie nicht auch? Zwar oft...
Gemeinsam kochen und essen –  und fürs «Kafi» reicht es auch noch
Kanton Bern: Seit 20 Jahren betreut der Entlastungsdienst Menschen mit einer Beeinträchtigung. Christian...
Von Phuket nach Bumbach
Bumbach: Am 1. September haben Thomas und Sao Salathé den Gasthof Rosegg als Pächter...
«Preise den Herrn, meine Seele, und vergiss nicht, was er dir -Gutes getan hat!» (Psalm...
Die Wichtigkeit des guten Starts
SCL Tigers: Mit fünf Niederlagen in Serie ist den SCL Tigers der Beginn der Saison vor einem Jahr...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr