Anmelden
Keine Punkte gegen Floorball Fribourg
Unihockey, NLB, Herren:

Die Mätteler finden keine Antwort auf das Spiel der Fribourger und müssen sich mit 4:1 geschlagen geben. Damit bleibt der UHC Grünenmatt die Schlusslaterne.

Das Spiel startete sehr ausgeglichen. In der 7. Minute war es Fribourg, welches ein Tor erzielen und jubeln konnte. Nach diesem Gegentreffer waren es die Fribourger, welche die Spielführung übernehmen konnten und den UHCG vermehrt unter Druck setzten. Das erste Drittel ging mit einer 2:0-Führung an die Gastgeber.

Auch im Mitteldrittel fanden die Mätteler keine Antwort auf die Spielweise des Heimteams. Die Chance, im Powerplay den ersehnten Anschlusstreffer zu erzielen, konnte Grünenmatt nicht wahrnehmen und die Anzeigetafel zeigte immer noch kein Tor für die Mätteler an. In der 28. Minute traf Arm nach einer guten Aktion nur den Pfosten und Grünenmatt blieb weiter ohne Tor. Die letzte Überzeugung von Grünenmatt fehlte und so gingen sie mit dem selben Spielstand von 2:0 in die zweite Drittelspause.

 

Fehlende Strategie

Auch im letzten Drittel hatte Grünenmatt immer noch Mühe, eine Strategie gegen Fribourg zu finden. Die Emmentaler liessen ihnen zu viel Platz auf dem Feld, wodurch Zürcher im Tor einiges zu tun bekam. Gegen Mitte des letzten Drittels begannen die Mätteler langsam zu kämpfen und konnten sich ein paar Chancen vor dem gegnerischen Tor erkämpfen. Nach dem Timeout von Grünenmatt in der 57. Minute trafen die Fribourger anschliessend ins leere Tor und konnten so ihre Führung weiter ausbauen. Das Tor vom Duo Nyh/Briggen war nur noch Kosmetik. Grünenmatt bleibt mit einem Vier-Punkte-Rückstand auf dem letzten Platz in der Tabelle.

11.10.2018 :: Alina Friedberg
Meistgelesene Artikel
Neues Lied fürs Emmental
Emmental: In einem neuen Lied werden die schöne Landschaft und kulinarische Produkte des Emmentals...
Kinder und Jugendliche auf der  Suche nach dem besten Zug
Trubschachen: Der Schachklub bietet seit 50 Jahren Jugendschachkurse an. Das Training vermittelt Theorie und gibt...
Vom Fürsorger zum Coach
Renato Galasso: War ein Berufsberater vor 100 Jahren vor allem als Lehrlingsfürsorger tätig, versteht er...
«Jeder in unserer Mannschaft hat das gleiche Ziel: Profi-Eishockey-Spieler in der NLA werden»
SCL Young Tigers:   Das Ziel ist klar: sie wollen Profi-Eishockey- Spieler werden. Auch wenn Keijo Weibel,...
Bundesrat Schenk erhält einen Platz
Signau: Auf dem Bahnhofplatz wird zurzeit gebaut: Es entsteht ein kleiner Park mit Ruhebänken, einem...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr