Anmelden
«Ja, aber» zur Kinderbetreuung
Kanton Bern:

Der Regierungsrat des Kantons Bern unterstützt es grundsätzlich, dass der Bund höhere Steuerabzüge für effektiv anfallende Kosten für die Betreuung von Kindern durch Drittpersonen zulassen will. «Diese fördern die Vereinbarkeit von Familie und Beruf», schreibt der Regierungsrat in einer Medienmitteilung. «Zudem können sich die Eltern besser ins Berufsleben eingliedern.» Die Vorlage sieht vor, dass bei der direkten Bundessteuer künftig 

maximal 25’000 Franken pro Kind und Jahr abgezogen werden können. Den Kantonen will der Bund vorschreiben, dass sie Abzüge bis mindestens 10’000 Franken pro Kind und Jahr zulassen. Mit dem höheren Abzug bei den Bundessteuern ist der Regierungsrat einverstanden. «Auf Vorgaben für die Kantone soll der Bund jedoch aus staatspolitischen, föderalistischen und verfassungsmässigen Überlegungen verzichten», ist die bernische Regierung der Meinung. Die Kantone sollen die Abzüge aufgrund ihrer Besonderheiten selber festlegen können, hält der Regierungsrat in seiner Vernehmlassungsantwort fest. 


13.07.2017 :: pd.
Meistgelesene Artikel
In meinem Kerngeschäft als Musiker wird die Situation von Jahr zu Jahr schlimmer. Seit dem...
Ein Hobby auf hohem Niveau
Biglen:   Die musikalische Laufbahn der Geschwister Nadja und Joël Gerber begann bereits im...
Nennen wir ihn – oder sie – XY. XY hat unser Teamkässeli geklaut. Das...
Im Vorfeld der EM-Endrunde in Holland durften wir uns mit dem Nationalteam grosser...
Die Karriere von Beat Feuz erwandern
Bumbach: Der Fanklub Beat Feuz eröffnete am Samstag den «Themenweg Beat Feuz», und viele...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr