Anmelden
Höhenflug geht gegen Timau weiter
Höhenflug geht gegen Timau weiter Fussball, 2. Liga ­interregional:

 

Nach Startschwierigkeiten besiegt der FC Konolfingen zuhause Timau Basel letztlich ­souverän und überzeugend mit 4:1. Es ist der 6. Sieg im neunten Pflichtspiel dieser Saison.


Die AS Timau Basel, die mit neuem Trainer und zuletzt zwei Siegen hintereinander nach Konolfingen reist, macht zu Beginn den agileren Eindruck. Das Kombinationsspiel der Gäste bereitet dem FCK jede Menge Schwierigkeiten, allerdings hält sich das Heimteam in der Startviertelstunde schadlos. Die erste gute Offensivaktion der Emmentaler können die Basler nur regelwidrig stoppen. Der wirblige Loris Vernocchi wird im Strafraum gelegt, Corsin Senn verwertet den fälligen Elfmeter zur 1:0-Führung. Das Team von Hans­peter Kilchenmann setzt gleich nach und die Gäste aus Basel helfen dabei kräftig mit. Nach einem viel zu kurzen Rückpass hat Mike Joss den richtigen Riecher und erhöht nur einen Wimpern­schlag nach dem 1:0 auf 2:0.

Der muntere Schlagabtausch geht in der ­Folge weiter. Beide Mannschaften erspielen sich zahlreiche gute Möglichkeiten, um das Skore zu verändern. Einmal pariert Torwart Andri Werren grossartig, das andere Mal scheitert Timau-­Stürmer Rodriguez freistehend kläglich. Auf der anderen Seite köpft Marco Schneider eine tolle Flanke von Joss knapp neben das Gehäuse. In der 40. Minuten lässt Joss seine feine Technik aufblitzen und lässt die Gästeabwehr staunend zurück. Er vernascht gleich mehrere Basler-Akteure und erhöht mit einem platzierten Schuss auf 3:0. Für Joss ist es der bereits fünfte Treffer in der laufenden Meisterschaft!

 

Vernocchi mit dem 4:0

Gewarnt ob des etwas trügerischen Drei-Tore-Vorsprungs macht der FCK in den zweiten 45 Minuten schnell den Deckel drauf auf die Partie. Mittelfeldmotor Marco Pfister lanciert Vernocchi und dieser belohnt sich für einen starken Auftritt mit dem 4:0. In der 58. Minute kann Michaël Rodriguez, der vor einigen Jahren noch in der Challenge League auf Torejagd ging, auf 1:4 verkürzen. Mehr als diesen Anschlusstreffer lassen die Emmentaler nicht zu, auch wegen des ins Tor zurückgekehrten Werren, der seine Farben mit vor weiterem Ungemach bewahrt.

Am Samstag wartet auf den FC Konolfingen in Binningen ein kniffliger Gegner auf ungewohntem Kunstrasenterrain. Obgleich der Schwere der Aufgabe, sind die Konolfinger gewillt, ein weiteres Kapital in der Erfolgsstory zu schreiben. 

11.10.2018 :: egs./afs.
Meistgelesene Artikel
«Manchmal trainieren die Piccolos dasselbe wie Ciaccio und Punnenovs»
SCL Tigers: Er ist einer, der im Hintergrund viel bewirkt, ohne dass die grosse Masse davon Notiz nimmt: Dusan...
Der geneigte Leser meiner Kolumnen weiss es ja sicher schon lange: ich mag die Sprache, ich mag das...
«Eines aber wissen wir: Alles trägt zum Besten derer bei, die Gott lieben; sie sind ja...
Punkt in Biel, Notizen in Helsinki
SCL Tigers: Die SCL Tigers sind ihrem Ruf als beste Auswärtsmannschaft der Liga auch nach der...
Im Frühling soll das «Metzgerhüsi» mit neuem Pächter eröffnet werden
Walkringen: Das «Metzgerhüsi» ist seit Dezember 2015 geschlossen. Der neue Eigentümer...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr