Anmelden
Heiterer Jodel- und Theaterabend
Süderen:

Der Trachtenchor Röthenbach führte durch sein erstes Herbstkonzert. Im anschliessenden Lustspiel sorgten Turbulenzen für viel Spannung.

In stattlicher Sonntagstracht begrüssten die nahezu 30 Frauen das zahlreiche Publikum im «Bären» Süderen. Unter Christian Siegenthaler brachten sie ihre Lieder in schöner Weise zum Klingen. Mit dem Heimwehlied «Na de Bärge» von Johann Wepf eröffneten sie ihr Konzert, um dann frisch und jubelnd in den «Flüehblüemli Jutz» von Fredi Wallimann einzustimmen. Unbeschwert vereinten sie ihre Stimmen zu einem vollen Klang. Nach dem mahnenden «Vergässet se nid» setzten die Frauen mit dem «Glogge-Jodel» einen besonderen Glanzpunkt ins Konzert. In stimmiger Abwechslung bot das Jodlerquartett Familie Wälti mit Beat Schenk als Begleiter Einlagen. Beim «Gummhorn-Jutz» von Markus Rychener stellte sich der Chor symbolisch auf den Brienzergrat und liess es wohlig aus der Seele klingen. «Lueg uf» von Helen Aeschlimann und die Zugabe «Fröhlech z Muet» rundeten das Konzert ab.

 

Turbulenzen um einen Mann

Im Theater «D Junfere vom Chräiehof» von Carmelo Pesenti sind vom Anfang bis zum Ende Turbulenzen angesagt. Liseli und Lotti Guggisberg wettern über die Männer. Keiner soll ihnen zu nahe kommen, sonst wird er mit der Mistgabel traktiert oder kommt zu einem Bad à la Chräiehof. Housi, der Knecht, wird angewiesen, sofort eine Wolfsfalle zu bauen, um weitere männliche Besucher fernzuhalten. Unerwartet trifft da Notar Keller ein und kündet ein grosses Erbe aus Amerika an. Innert einer Woche müssen Liseli oder Lotti heiraten, sonst geht das Geld ans Hundeheim. Sie stecken richtig in einer Zwickmühle.

Unter der Regie von Heidi Blaser bietet die Theatergruppe ein imposantes Lustspiel. Resolut und hektisch geht es auf der Bühne zu. Die Zeit drängt. Als der Pfarrer, später noch seine Frau und ein Verehrer auftauchen, wird die Situation noch turbulenter und spannender.

 

 

Weitere Aufführungen: Freitag, 13. und Samstag, 14. Oktober, 20.15 Uhr im Gasthof Bären, Süderen.


12.10.2017 :: kmb.
Meistgelesene Artikel
Mehr «Grit» mit Pesonen und Co.
SCL Tigers: Der Aufwärtstrend soll nächste Saison weiter gehen. Mit mehr «Grit» sollen...
«Ich spüre sehr genau, wie es  dem anderen geht»
Emmental: Es dauerte lange, bis Laura M. wusste, weshalb sie schnell emotional reagierte, alles...
«Überech» het me aube bestimmte Pflanze gseit
Ört u Näme: «Überech» seit me amene einzelne Huus ir Neechi vom Egg-Schueuhuus ir Gmein...
Aues isch mitenang ufe Tisch cho
Vo früecher: Grundsätzlich isch ds Ässe im Mittuauter o ganz klar e Sach vo de verschiedene soziale...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr