Anmelden
Heimniederlage gegen Sargans
Unihockey, NLB:

Grünenmatt startete durchzogen in das dritte Meisterschaftsspiel. Die Mätteler spielten zu ungenau und mussten sich trotz Aufholjagd mit einem 3:4 geschlagen geben.

Nach einem ausgeglichenen, gegenseitigem Abtasten ohne nennenswerte Resultate kam das Spiel erstmals durch eine unnötige Strafe seitens Grünenmatt ins Rollen: Die Gäste durfte erstmals jubeln. Der weitere Spielverlauf des ersten Drittels blieb durchzogen. Grünenmatt, wie auch Sargans, spielten sich gute Aktionen heraus. Für Grünenmatt reichte dies aber nicht, um den erwünschten Anschlusstreffer zu erzielen, da die Pässe weiter zu ungenau waren und viele Bälle so verloren gingen. Durch eine weitere St rafe des UHCG’s konnten die Gäste auf 0:2 erhöhen. 

 

Ausgeglichenes Mitteldrittel

Kurz nach Anpfiff des zweiten Drittels musste Grünenmatt eine rote Karte in Kauf nehmen. In der anschliessenden Fünf-Minuten-Strafe, liessen die Mätteler jedoch keinen einzigen Gegentreffer zu und zeigten eine starke Defensive. Nach diesen kräftezerrenden fünf Minuten kämpften die Mätteler souverän weiter und wurden durch einen schnellen Konter von Arm mit dem Anschlusstreffer belohnt. Dieses wichtige Tor gab dem Team einen Aufschwung, was durch die kämpferischen Art der Mätteler widerspiegelt wurde. Einen unglücklichen Ballverlust von Grünenmatt nutze der Gast aus Sargans aber eiskalt aus und baute seine Führung auf 1:3 weiter aus. 

Nur wenigen Sekunden nach dem Start des letzten Drittels durften die Gäste wieder jubeln. Fünf Minuten vor Schluss konnte Arm seinen zweiten Treffer des Abends gutschreiben lassen und brachte sein Team wieder zurück ins Spiel. Nur eine Minute später folgte der Anschlusstreffer. Nach einem Timeout in der 59. Minute versuchte Grünenmatt durch einen 6. Feldspieler noch den Ausgleich zu erzwingen. Jedoch kam die Aufholjagd zu spät und der UHC Grünenmatt muss sich mit einem 3:4 geschlagen geben. 

27.09.2018 :: Alina Friedberg
Meistgelesene Artikel
«Die Gegner verzweifeln fast daran»
SCL Tigers:   Verteidiger Federico Lardi sagt im Interview, weshalb ihn die Tabelle nicht interessiert,...
Nidle, Anke, Palme u Söi ufem Bode
Ört u Näme: Im letschte «Ört u Näme» hani vo de Ortsnäme mit «Bode»...
Eine runde Sache – trotz ­Diabetes
­Diabetes: Seit Anfang Jahr treffen sich in Langnau Menschen, um ihre Erfahrungen mit Diabetes auszutauschen....
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr