Anmelden
Gutes Rechnungsergebnis dank Schulhausverkauf
Eggiwil:

Die Annahme der -Gemeinderechnung 2016 fiel den Stimmberechtigten nicht schwer, denn diese schliesst mit einem Ertragsüberschuss von mehr als einer halben Million Franken.



22 Stimmberechtigte fanden am 9. Juni den Weg in die Schulanlage Dorf, Eggiwil, wo sie von Gemeindepräsident Niklaus Rüegsegger begrüsst wurden. Nach einer Einführung in die Jahresrechnung 2016 durch Gemeinderat Urs Galliker präsentierte Remo Gfeller die Details. Der Finanzverwalter konnte dabei eine erfreuliche Bilanz vorlegen, denn die Jahresrechnung schliesst mit einem satten Ertragsüberschuss von 565’000 Franken. Den Aufwendungen im Gesamthaushalt von rund 8,74 Millionen stehen Erträge in der Höhe von gut 9,3 Millionen Franken gegenüber. Dieses Ergebnis überrascht, denn budgetiert war ein Aufwandüberschuss von 84’000 Franken. Als Gründe für das gute Ergebnis nannte Urs Galliker unter anderem den Verkauf des Schulhauses Kapf für 550’000 Franken sowie Abschreibungen gemäss HRM2. Das Eigenkapital der Gemeinde beträgt per Ende 2016 2,65 Millionen Franken. Die Jahresrechnung wurde mit nur einer Gegenstimme angenommen. Grossmehrheitlich genehmigten die Anwesenden ferner die Vornahme einer zusätzlichen Abgrenzung in der Höhe von 450’000 Franken im Lastenausgleich Sozialhilfe.

Spende an die Bienenvölker

Im Traktandum «Verschiedenes» ergriff Michael Stämpfli vom Bienenzüchterverein Oberemmental das Wort. Er bedankte sich im Namen der Imker beim Rat und der Gemeinde Eggiwil für eine Spende an die Bienenzüchter. Diese erhielten von der Gemeinde Eggiwil 20 Franken für jedes Bienenvolk. 

Die Versammlung verabschiedete Gemeinderat Martin Fankhauser, der den Rat 18 Monate vor dem Ende der Legislaturperiode auf eigenen Wunsch verlässt. Martin Fankhauser wurde am 12. November 2012 in die Exekutive gewählt und leitete das Ressort Soziales.



15.06.2017 :: sbr.
Meistgelesene Artikel
Kürzlich hatte ich mich mal wieder breitschlagen lassen, an einer Presse- reise teilzunehmen....
Die Samariterjugend ist zur Stelle, wenn Erste Hilfe nötig ist
Röthenbach: Jessica Bichsel und Tim Röthlisberger befassen sich in ihrer Freizeit mit dem Thema Erste...
Eigentlich nervt mich dieser Ausdruck «Fake News». Man sollte hierzulande eher wieder...
Ört, wo «Schlatt» heisse, fingt me im Gebiet vor «Wuche-Zytig»...
Als Gelegenheitsschreiberling setzt man sich gerne und vorzugsweise mit grossen, aber noch...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr