Anmelden
Gute Aussichten für Walkringen
Gute Aussichten für Walkringen Hornussen:

 

In drei Monaten findet auf dem Walkringenmoos das 38. Eidgenössische Hornus­serfest statt. Langsam aber ­sicher gilts ernst. Da müssen auch die Ehrendamen bereit sein.


Nebst vielen anderen organisatorischen Aufgaben, die jetzt dringend erledigt werden müssen, fand Anfangs Monat auch ein Zusammenzug der Ehrendamen statt. Dabei ging es nicht nur um Kleider und Schmuck, sondern auch um ganz essenzielle Dinge, wie der richtige Ablauf der Rangverkündigung. Da die Rangverkündigungen für Mannschaften, wie auch für Einzelschläger, ein grosses Ritual darstellen, kommt den Ehrendamen eine ganz wichtige Rolle zuteil. Sie wurden von den OK-Mitgliedern Daniela Schmutz und Tamara Grau in die Traditionen und Besonderheiten des Hornussens eingeweiht. Die Ehrendamen bekamen selbstredend auch eine Anleitung, wie sie ihre Berner Tracht zu tragen haben, welche Frisur dazu passe und welcher Schmuck angemessen sei. Nebst ihrem Aussehen wurden die Frauen auch in der Handhabung der Preise und Gaben instruiert. Walter König, der Obmann des Eidgenössischen Hornusserverbandes, und Hanspeter Brunner vom Gabenkomitee haben den Frauen erläutert, wie der Ablauf einer Rangverkündigung funktionieren muss. Dabei zeigten die Herren des OK den Ehrendamen auch wie diese die Trinkhörner oder Glocken den Mannschaften auszuhändigen haben oder wie Einzelschläger ihre gewonnenen Kränze in Empfang nehmen. Mithilfe dieser Schulung wurden die Ehrendamen bestens auf ihre Auftritte am Eidgenössischen Hornusserfest vorbereitet. Die 45 Ehrendamen wurden durch Mund-zu-Mund-Propaganda gefunden, wobei darauf geachtet wurde, dass jede Frau nach Möglichkeit bereits eine eigene Berner Tracht besitzt. Die Damen bringen zum grössten Teil bereits Erfahrungen von anderen Hornusser- oder Schwingfesten mit. 

31.05.2018 :: egs.
Meistgelesene Artikel
«Eine aufwändige, aber schöne Arbeit»
Herbligen: Thailändische Küche im Kiesental: Zwei Frauen gründeten auf einem Bauernhof eine...
Einige scheinen noch zu schlafen. Andere sind wach und mehr oder minder geschäftig. Am...
Spektakel vor dem Schloss
Oberdiessbach: Mitglieder der Brass Band Oberdiessbach spielten vor der Kulisse des Schlosses einen Krimi....
Verschideni Vögu u när es Dessär
Es het im Buech o e ganzi Reihe vo Rezäpft für Gflügu. Nid so wie hüt, wos...
«Die Köhlerei soll nicht vergessen gehen»
Trubschachen: Am Fest «Läbigs Bruuchtum» können alte und traditionelle Handwerke...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr