Anmelden
Gewerkschafter feiern Jubiläum
Gewerkschafter feiern Jubiläum Langnau:

Der Unterverband der Pensionierten SEV-Sektion Bern (Gewerkschaft des Verkehrspersonals) feierte in Langnau sein 100-jähriges Bestehen.


Ende 2016 habe die Sektion Bern des Pensionierten-Verbandes (PV) des SEV noch 1346 Mitglieder gezählt, berichtet Präsident Max Krieg. Vor zehn Jahren waren es über 1700. Wegen des Personalabbaus bei den SBB würden immer weniger junge Pensionierte in die Sektion übertreten. Die Sektion führe gemäss SEV-Statuten jährlich zwei Versammlungen durch. Dabei würden immer wieder politische Themen diskutiert und über Abstimmungsvorlagen informiert, zurzeit die Reform der Altersvorsorge 2020. Weiter biete die Sektion ihren Mitgliedern Unterstützung in Notlagen an. «Daneben werden gesellige Anlässe wie Jass-Veranstaltungen, Wanderungen, Besichtigungen und eine Reise angeboten», erklärt Max Krieg. Noch diesen Herbst stehe eine Besichtigung der ETH in Lausanne auf dem Programm, ebenfalls ein Besuch der Sonderausstellung «Galgen, Tschugger, Polizei» im Dorfmuseum in Konolfingen. Auch spezielle Frauen-Treffen würden in Bern oder Thun angeboten. Seit langem finde zudem in Langnau eine freie Zusammenkunft von SEV- Mitgliedern statt, und zwar im Restaurant Turm-Garden. 

Von Vorteilen profitieren

«Bei der Pensionierung werden die SEV-Mitglieder automatisch den PV- Sektionen zugeteilt. Bei einem Todesfall wird die Mitgliedschaft auf die Witwe oder den Witwer übertragen, es sei denn, dies wird abgelehnt», führt der Präsident aus. Die PV-Mitglieder könnten weiterhin von Vorteilen des SEV profitieren wie günstigen Aufenthalten in Hotels und Ferienwohnungen des SEV oder von übrigen Gewerkschaften. 

Neuer Name, gleiche Abkürzung

Der SEV hiess bei der Gründung «Schweizerischer Eisenbahner-Verband». Weil auch viele Eisenbahnerinnen sowie das Personal von Bus-, Schiff- und Bergbahnunternehmen im SEV organisiert sind, hat er sich später umbenannt in «Schweizerischer Eisenbahn- und Verkehrspersonalverband». Er hielt jedoch an der Abkürzung «SEV» fest. Seit ein paar Jahren bezeichnet sich der SEV als das, was er tatsächlich ist, nämlich die «Gewerkschaft des Verkehrspersonals». 

Ihr 100-Jahr-Jubiläum feierte die Sektion Bern in Langnau. Die Mitglieder reisten mit einem nostalgischen Dampfzug an und trafen sich in der Ilfishalle zum Festakt und Bankett. Im Tigersaal richtete vorab Gemeindepräsident Bernhard Antener ein Grusswort an die rund 130 Anwesenden. Anschliessend überbrachte SEV-Präsident Giorgio Tuti dem Unterverband seine Glückwünsche. Nach dem Essen wurde von den Pensionierten auf die lange Vereinsgeschichte zurückgeschaut und die Geselligkeit gepflegt. Musikalisch umrahmt wurde die Feier unter anderem vom vereinseigenen Männerchor.

27.07.2017 :: Erica Bärtschi
Meistgelesene Artikel
Die beiden Brüder geben Vollgas
Zäziwil: Die beiden Brüder Yanick und Lars Oppliger haben ein nicht alltägliches Hobby: Mit ihrem...
Er: «Schaatz, machst du mir bitte einen Kaffee?»  Sie: «Tut mir leid, ich...
«Hilfeeeeee...» Kurz bevor der Wecker klingelte, sass ich kerzengerade mit...
So, jtz geits wyter mit Gschichte us Trachsuwaud. Mir gö ueche, ufe Bärg hinger em...
Ich erinnere mich, dass in einem Berner Sportgeschäft lange Zeit ein Paternoster in Betrieb...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr