Anmelden
Gemeinde erhält ein Taxireglement
Langnau:

Die Gemeinde hat ein neues Taxireglement ausgearbeitet. Damit soll gewährleistet werden, dass alle Unternehmen die gleichen Vorgaben zu erfüllen haben. 

Bisher verfügte die Gemeinde Langnau über kein Taxireglement. «Wir hielten uns an das kantonale Gewerbegesetz und die Verordnung über das Halten und Führen von Taxis», sagt Gemeindeschreiber Samuel Buri. Auf Wunsch eines Taxiunternehmens in der Gemeinde sei nun ein Reglement erarbeitet worden. Damit solle sichergestellt werden, dass für alle die gleichen Bedingungen gelten würden. Der Entwurf liegt noch bis zum 31. Januar zur Vernehmlassung auf. Das Reglement wird danach überarbeitet und dem Grossen Gemeinderat zur Genehmigung unterbreitet. 

Ortsspezifische Regelungen

Die Gemeinde habe sich auf das kantonale Musterreglement gestützt, erklärt Samuel Buri. Ergänzend seien gewisse langnauspezifische Bestimmungen aufgenommen worden. Zum Beispiel sei nun geregelt, dass die beiden Stellplätze beim Bahnhof nicht vom selben Unternehmen belegt sein dürfen. «Dann ist beschrieben, wie die Taxis gekennzeichnet sein müssen», führt der Gemeindeschreiber aus. Dazu gehört, dass die Tarife aussen angeschrieben sein müssen und das Fahrzeug mit einem beleuchteten Signet als Taxi gekennzeichnet ist. «Ebenfalls ist geregelt, dass nur durch die Gemeinde abgenommene Fahrzeuge eingesetzt werden dürfen», ergänzt Buri. Festgelegt sei auch, welcher Teil der praktischen Prüfung in Langnau zu absolvieren ist. «Vieles, was wir in diesem Reglement festgeschrieben haben, ist nicht neu, sondern wurde bereits so gehandhabt.»

Peter Röthlisberger vom Langnau-Taxi erachtet das neue Reglement nicht unbedingt als nötig, aber natürlich werde er ausführen, was darin vorgeschrieben sei. Beate Beutler von Taxi Beutler begrüsst das neue Reglement, das auf ihre Initiative hin erarbeitet worden sei.



11.01.2018 :: sbw.
Meistgelesene Artikel
«Eine aufwändige, aber schöne Arbeit»
Herbligen: Thailändische Küche im Kiesental: Zwei Frauen gründeten auf einem Bauernhof eine...
Einige scheinen noch zu schlafen. Andere sind wach und mehr oder minder geschäftig. Am...
Spektakel vor dem Schloss
Oberdiessbach: Mitglieder der Brass Band Oberdiessbach spielten vor der Kulisse des Schlosses einen Krimi....
Verschideni Vögu u när es Dessär
Es het im Buech o e ganzi Reihe vo Rezäpft für Gflügu. Nid so wie hüt, wos...
«Die Köhlerei soll nicht vergessen gehen»
Trubschachen: Am Fest «Läbigs Bruuchtum» können alte und traditionelle Handwerke...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr