Anmelden
Fünfmal um die Welt für die Schüler
Fünfmal um die Welt für die Schüler Linden:

33 Jahre lang brachte Rita Reber mit ihrem Bus die Kinder zur Schule und wieder nach Hause. Ihre Arbeit hat sie mit Leidenschaft ausgeführt, nun geht sie in Pension.

Als vor über 30 Jahren die Gemeinde Linden die Aussenschulhäuser schloss, wurde Rita Reber vom Gemeinderat angefragt, ob sie den Transport der Schülerinnen und Schüler übernehmen würde. Sie sagte sofort zu. «Mein Mann und ich führten damals die Garage Reber in Linden und der Gemeinderat ging davon aus, dass der Schulbus somit immer gut gewartet und zuverlässig laufen würde», erinnert sie sich. Eine Panne sei ihr tatsächlich während der 33 Jahre nie passiert, obwohl sie in der Gemeinde eine Strecke von insgesamt fünf Weltumrundungen gefahren sei. 

Kinder hatten Vertrauen

Rita Reber erinnert sich, dass früher die Kinder, die ausserhalb des Dorfes lebten, scheuer waren als die andern. Heute könne man diesen Unterschied nicht mehr feststellen. Viele der ehemaligen Schüler seien mittlerweile selber Eltern und es habe sie immer berührt, nun auch deren Kinder fahren zu dürfen. 

Rita Reber führte ihren Beruf mit Leidenschaft aus; ihre Aufgabe erfüllte sie mit grosser Freude. «Die Schülerinnen und Schüler spürten das. Ich genoss ihr Vertrauen und sie erzählten mir, was sie erlebt hatten und was sie bewegte. Es war eine wunderschöne Zeit, ich möchte keinen Tag davon missen.» Trotzdem habe sie sich auf die Zeit nach der Pensionierung gefreut. Der Beruf fordere eine hohe Präsenzzeit, für Hobbys sei ihr nicht viel Zeit geblieben. 

Schulbus wird «Ritabus»

Für den Tag ihrer Verabschiedung Ende Dezember schmückten die Schülerinnen und Schüler die einzelnen Schulbusstationen mit Plakaten und hielten Rita Reber ein Ständchen. Der legendäre blaue Schulbus wurde beleuchtet und zum «Ritabus» umdekoriert. «Mein Bus geht nun gemeinsam mit mir in die Pension», verrät Rita Reber. 

Der Gemeinderat hat den Schülertransport an die Firma Zwahlen Carreisen übergeben. Seit Anfang Jahr ist Hanspeter Thierstein dafür verantwortlich.

10.01.2019 :: vjo.
Meistgelesene Artikel
Kolumne - Anton Brüschweiler:   Schon bald müssen wir es wieder einreichen, das unbeliebteste Dokument aller Zeiten:...
Auszeit: Wir sitzen im Kreis auf dem Bambusboden, unter einem dicken Grasdach. Der Schamane beginnt ein...
Bei einem weiteren Bauernbetrieb wird es dunkel im Stall
Zäziwil: Am Morgen des 16. März melken die Hubachers zum letzten Mal ihre 30 Kühe. Dann werden...
E wichtige Ort  bi de Schafstäu
Ört u Näme: «Schafhuse» isch äue öppe dr bekanntischt Ort, wo vo dr Bezeichnig här...
Revanche mit Torspektakel gelungen
Unihockey, NLA, Damen: Während das erste Playoff-Spiel knapp für die Burgdorferinnen ausging, revanchierten sich...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr