Anmelden
Fünf Interessenten für das ­Schützenhaus Stalden
Fünf Interessenten für das ­Schützenhaus Stalden Konolfingen:

Weder die Schützengesellschaften noch die Gemeinde haben Verwendung für das Schützenhaus in Stalden. Auf eine Ausschreibung meldeten sich fünf Kaufinteressenten.


Konolfingen ist reich gesegnet mit Schützenhäusern: Das Pistolen-schützenhaus in Gysenstein sowie je eine 300-Meter-Anlage in Gysenstein, Konolfingen-Dorf, und Ursellen. Diese werden von den jeweiligen Schützengesellschaften nach wie vor benutzt. Die Schützengesellschaft Stalden hingegen ist aufgelöst. Auch der dort einquartierte Sanitätsposten braucht es nicht mehr. «Somit sahen wir es als die beste Lösung an, das Schützenhaus zu veräussern», sagt Konolfingens Gemeindepräsident Daniel Hodel. Dies scheint zu gelingen. Auf das Verkaufsinserat hin hätten sich fünf Interessenten gemeldet, informiert er. 

An den Meistbietenden

Das Schützenhaus verfügt über eine Fläche von 320 Quadratmetern im Erdgeschoss und 199 Quadratmetern im Untergeschoss, dort, wo der Sanitätsposten eingerichtet war.

In der Baupublikation wird der Zustand des gut 50-jährigen Gebäudes als sanierungsbedürftig angegeben. Neuer Besitzer werden soll laut Verkaufsinsertat der Meistbietende. Der amtliche Wert ist mit 415’900 Franken angegeben. Fünf Angebote seien eingegangen, sagt Daniel Holdel. Über die Höhe der Offerten und wer den Zuschlag erhalten wird, könne er zurzeit noch nicht informieren. 

Eingeschränkte Möglichkeiten

Wozu kann die Liegenschaft genutzt werden? «Das Objekt steht in der Landwirtschaftszone, somit sind den Nutzungsmöglichkeiten und auch allfälligen Änderungen des Gebäudes sehr enge Grenzen gesetzt», sagt der Gemeindepräsident. Das Schützenhaus würde sich vor allem als Lagerraum eignen. «In diese Richtung gehen auch die Nutzungsabsichten der aussichtsreichsten Bewerber», verrät Daniel Hodel. 

27.07.2017 :: Jakob Hofstetter
Meistgelesene Artikel
Als Gitarrenlehrer an einer Musikschule komme ich, wie die Volksschullehrer, in den Genuss von 13...
Bekanntlich werden wir Fussballerinnen nicht so gut bezahlt wie die Männer – ehrlich...
Nennen wir ihn Otto. Otto sieht schrecklich aus. Seine linke Gesichtshälfte ist aufgedunsen,...
Moto2-WM17 mit Tom Lüthi: So haben sich Thomas Lüthi und seine Fans den Ausgang der Motorrad-WM 2017 nicht vorgestellt....
Der Ortsteil Tau ir Gmein Trachsuwaud isch so ne Art hingere Houptort. Dert isch ds Museum vom...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr