Anmelden
Fledermäuse beobachten
Fledermäuse beobachten

Im Estrich eines ehemaligen Bauernhauses in Burgdorf ziehen jeden Sommer über 200 Fledermausweibchen des Grossen Mausohrs (Bild) ihre Jungen auf. Die Fledermausart, die bei uns zu den grössten gehört, steht in der Schweiz auf der Roten Liste. Als typische Dachstockfledermaus ist sie von der Quartierzerstörung besonders betroffen. Dank ehrenamtlicher Fledermausschützern, welche die Bestände überwachen, können rasch Schutzmassnahmen eingeleitet werden. «Dies hat erfreulicherweise dazu geführt, dass der Bestand der Mausohren in der Schweiz wieder zunimmt», schreibt die Stiftung Fledermausschutz.

Die Fledermäuse können dank Infrarot-Kameras live beobachtet werden: www.fledermausschutz.ch

07.06.2018 :: pd.
Meistgelesene Artikel
kolumne - Monika Gfeller: Nun schreibe ich hier meine erste Kolumne. Nur, was soll ich schreiben? Beim meditativen Socken...
Mehr als nur ein Scharfschütze
SCL Tigers: Eero Elo hat einen Lauf, der Stürmer traf zuletzt in drei Partien nacheinander. Ob der Finne...
Wie zu Grossvaters Zeiten
Pferdeschlitten im Wald: Um geschlagenes Holz aus dem unerschlossenen Wald zu transportieren, spannen Schang-nauer...
«So ein Fest wollen wir jetzt auch»
SCL Tigers: Die SCL Tigers kommen ihrem ganz grossen Ziel, der zweiten Playoff-Qualifikation der...
Die Ortsnäme sy Schnee vo geschter
Ört u Näme: Früecher aube, da hets de no anger Wintere gä! Das ghört me geng wieder vo de eutere...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr