Anmelden
Fledermäuse beobachten
Fledermäuse beobachten

Im Estrich eines ehemaligen Bauernhauses in Burgdorf ziehen jeden Sommer über 200 Fledermausweibchen des Grossen Mausohrs (Bild) ihre Jungen auf. Die Fledermausart, die bei uns zu den grössten gehört, steht in der Schweiz auf der Roten Liste. Als typische Dachstockfledermaus ist sie von der Quartierzerstörung besonders betroffen. Dank ehrenamtlicher Fledermausschützern, welche die Bestände überwachen, können rasch Schutzmassnahmen eingeleitet werden. «Dies hat erfreulicherweise dazu geführt, dass der Bestand der Mausohren in der Schweiz wieder zunimmt», schreibt die Stiftung Fledermausschutz.

Die Fledermäuse können dank Infrarot-Kameras live beobachtet werden: www.fledermausschutz.ch

07.06.2018 :: pd.
Meistgelesene Artikel
«Eine aufwändige, aber schöne Arbeit»
Herbligen: Thailändische Küche im Kiesental: Zwei Frauen gründeten auf einem Bauernhof eine...
Einige scheinen noch zu schlafen. Andere sind wach und mehr oder minder geschäftig. Am...
Spektakel vor dem Schloss
Oberdiessbach: Mitglieder der Brass Band Oberdiessbach spielten vor der Kulisse des Schlosses einen Krimi....
Verschideni Vögu u när es Dessär
Es het im Buech o e ganzi Reihe vo Rezäpft für Gflügu. Nid so wie hüt, wos...
«Die Köhlerei soll nicht vergessen gehen»
Trubschachen: Am Fest «Läbigs Bruuchtum» können alte und traditionelle Handwerke...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr