Anmelden
Feuz auf dem Podest ohne Freude
Ski Alpin:

Des einen Freud, des andern Leid, trifft am ehesten auf das Renngeschehen vom letzten Samstag zu. Während Beat Feuz in Gröden Dritter wird, kann er sich dennoch nicht über seine Leistung freuen. Denn sein Teamkollege, Marc Gisin, stürzte unmittelbar vor den berühmt-berüchtigten Kamelbuckeln. Mittlerweile wurde Gisin zurück in die Schweiz transportiert. Swiss Ski informierte, dass Gisin zwar mehrere Rippenbrüche erlitt sowie eine leicht eingedrückte Hüftpfanne habe und einige nicht gravierende Frakturen an der Wirbelsäule. Bis auf Weiteres bleibt Marc Gisin somit im Spital. Die anderen Fahrer sind derzeit in den Dolomiten. Am Samstag fahren die Herren in Madonna di Campiglio einen Slalom. Die Damen fahren am Freitag und Samstag in Courchevel einen Riesenslalom und einen
Slalom. 

20.12.2018 :: Olivia Portmann
Meistgelesene Artikel
Kolumne - Anton Brüschweiler: Letzten Donnerstag war ich mit meinem Gitarrenduo am 60. Geburtstag von Wernu engagiert. Wir...
Flüssige Übergänge zwischen den  Songs sind DJ Made My Day wichtig
Schüpfheim: Vor drei Jahren hat Cedric Steffen einen DJ-Wettbewerb gewonnen. Seitdem wird er für Partys...
Die Einen fühlen sich mächtig dank ihrer Position. Andere haben moralische...
Gotthelf Zentrum auf dem langen  Weg zu den Kulturgeldern
Emmental: Das Gotthelf Zentrum und das Gertsch Museum wollen es auf die Liste der regional bedeutenden...
Skifahren – trotz Rollstuhl
Monoskibob: «Alles Fahrt Schii» lockte am Samstag viele Familien nach Sörenberg. Am Stand von...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr