Anmelden
Feuz auf dem Podest ohne Freude
Ski Alpin:

Des einen Freud, des andern Leid, trifft am ehesten auf das Renngeschehen vom letzten Samstag zu. Während Beat Feuz in Gröden Dritter wird, kann er sich dennoch nicht über seine Leistung freuen. Denn sein Teamkollege, Marc Gisin, stürzte unmittelbar vor den berühmt-berüchtigten Kamelbuckeln. Mittlerweile wurde Gisin zurück in die Schweiz transportiert. Swiss Ski informierte, dass Gisin zwar mehrere Rippenbrüche erlitt sowie eine leicht eingedrückte Hüftpfanne habe und einige nicht gravierende Frakturen an der Wirbelsäule. Bis auf Weiteres bleibt Marc Gisin somit im Spital. Die anderen Fahrer sind derzeit in den Dolomiten. Am Samstag fahren die Herren in Madonna di Campiglio einen Slalom. Die Damen fahren am Freitag und Samstag in Courchevel einen Riesenslalom und einen
Slalom. 

20.12.2018 :: Olivia Portmann
Meistgelesene Artikel
Kolumne - Anton Brüschweiler:   Schon bald müssen wir es wieder einreichen, das unbeliebteste Dokument aller Zeiten:...
Auszeit: Wir sitzen im Kreis auf dem Bambusboden, unter einem dicken Grasdach. Der Schamane beginnt ein...
Bei einem weiteren Bauernbetrieb wird es dunkel im Stall
Zäziwil: Am Morgen des 16. März melken die Hubachers zum letzten Mal ihre 30 Kühe. Dann werden...
E wichtige Ort  bi de Schafstäu
Ört u Näme: «Schafhuse» isch äue öppe dr bekanntischt Ort, wo vo dr Bezeichnig här...
Revanche mit Torspektakel gelungen
Unihockey, NLA, Damen: Während das erste Playoff-Spiel knapp für die Burgdorferinnen ausging, revanchierten sich...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr