Anmelden
FCZ lässt in Utzenstorf Punkte liegen
FCZ lässt in Utzenstorf Punkte liegen Fussball:

«Wer die Tore vorne nicht macht, wird hinten bestraft.» Dieses Sprichwort passt zum Gastspiel des Fussballclubs Zollbrück bei Utzenstorf wie die Faust aufs Auge.



In Utzenstorf erhält der FC -Zollbrück eine Viertelstunde vor Schluss – beim Stand von 1:1 – einen Freistoss zugesprochen. Der Spezialist für Standards, Simon Oppliger, nimmt sich der Sache an und zirkelt die Kugel aus 20 Metern wunderbar ins Netz. Die längst überfällige Führung hat indes bloss neun Minuten Bestand. Eine kurze Unkonzentriertheit auf Seiten des FCZ nutzen die Utzenstorfer eiskalt zum 2:2 aus. Aus den letzten drei Partien hat das Team von Bruno Zaugg lediglich zwei Zähler geholt. Eine ungewohnte Statistik für den sonst so überlegenen Tabellenführer.

Einen gänzlich gebrauchten Tag erwischte die Truppe von Trainer Reto Flückiger. Die Langnauer werden bei der 3:5-Niederlage von Schlusslicht Rilindja kalt geduscht. Es ist erst der zweite Sieg des FCR in der laufenden Spielzeit. Will die Flückiger-Elf am Samstag gegen Shqiponja zurück auf die Siegerstrasse, bedarf es einer gewaltigen Leistungssteigerung.

1:1 in Erlenbach

Erstmals im neuen Jahr lässt der FC Biglen Punkte liegen, in Erlenbach resultiert ein 1:1 gegen EDO Simme. Mit seinem insgesamt siebten Tor in der Rückrunde schiesst Jannic Wegmüller die Gäste nach 54 Minuten in Front. Die Emmentaler schalten in der Folge zu früh in den Verwaltungsmodus und erhalten dafür in der 85. Minute die Quittung in Form des Ausgleichs. In der nervenaufreibenden Nachspielzeit scheitert erst Hübscher per Kopfball an der Torumrandung und praktisch mit dem Schlusspfiff verzieht dann Philipp Strahm alleingelassen vor dem Tor aus kurzer Distanz.

Im Abstiegskampf der Gruppe 1 feiert Konolfingen einen bedeutsamen Dreier. Mit Verstärkungsspielern der ersten Mannschaft gespickt, ringt das «Zwöi» des FCK den FC Reichenbach zu Hause mit 3:2 nieder. Neu beträgt das Polster auf einen Abstiegsrang  sechs Punkte. 

Wieder zu Null

Torlos endet vorgestern das Aufeinandertreffen zwischen dem SC Jegens-torf (6.) und Grosshöchstetten (3.). Kein Team scheint in der Lage zu sein, die Abwehr Grosshöchstettens zu bezwingen. Zumindest sprechen die 555 gegentorlosen Minuten dafür.

Nach der 1:5-Heimpleite vom 8. April gegen Leader Kirchberg setzt es für die Frauen von Oberemmental 05 die nächste Kanterniederlage ab. In Frutigen unterliegt die Equipe von Coach Mike Bachmann wiederum 1:5. Auf Grund einer miserablen Vorstellung in Hälfte eins geht ein 0:5-Halbzeitrückstand hervor. Schadensbegrenzung betreibt kurz nach Wiederanpfiff Melina Mosimann, welche mittels Penalty für den Ehrentreffer besorgt ist.

Trotz des 3:3-Unentschiedens gegen Hünibach sind die Aufstiegschancen des FC Grosshöchstetten-Schlosswil in der Frauen-3.-Liga weiterhin intakt. Nur einen Zähler liegt zwischen den Emmentalerinnen (2.) und Tabellenführer Lerchenfeld. Wermutstropfen bei der Punkteteilung: Goalgetterin Daniela Zünd scheidet kurz vor der Pause mit einer Bänderverletzung aus.



20.04.2017 :: Adrian Frühwirt
Meistgelesene Artikel
Alles fing damit an, dass mich mein Freund Reto vor drei Wochen gefragt hat, ob ich mit ihm am 14....
Wie in der letzten Kolumne versprochen, komme ich heute auf das Thema Tanzkurs und weitere...
Ein Zimmer mit fantastischem Meerblick, ohne Aufschlag dafür gezahlt zu haben, mein Bekannter...
Nennen wir ihn Xiang. Xian ist Honkong-Chinese, pro Jahr stehen ihm acht Tage Ferien zur...
Vor kurzem habe ich ein Paket mit Büchern «Röthenbach in alter Zeit» in die...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr