Anmelden
Farbenfrohe Ehrungsfeier
Farbenfrohe Ehrungsfeier Schüpfheim:

Der Anerkennungspreis der Gemeinde Schüpfheim macht das vielseitige Wirken der 1991 gegründeten Integrationsgruppe für die -Öffentlichkeit für einmal sichtbar.    



Seit 2012 verleiht die Gemeinde Schüpfheim jährlich den Anerkennungspreis an Personen oder Institutionen für besondere Verdienste im kulturellen, sportlichen und sozialem Bereich. Blieben frühere Preisträger oft bis zur Preisverleihung geheim, wusste man diesmal schon früh über die Preisträgerin und deren Wirken Bescheid. Mit einem farbenfrohen Festakt fand inzwischen im Enlebucherhaus die Preisverleihung statt, zu der auch ehemalige Preisträger eingeladen waren.  

Mit farbigen, musikalischen Klängen eröffneten Lea und Leonie die Veranstaltung. Von ganz anderer Farbe war die Volksmusik des ausländischen Trios. Trotzdem schienen sich die beiden Gruppen so gut zu verstehen, dass das letzte Stück der Schwyzerörgeli-Spielerinnen spontan von einer Trommel begleitet wurde. Dass die Integrationsgruppe Farbe in die Dorfgemeinschaft bringt, bezeugten auch die Wappen aus den Herkunftsländern der Zugewanderten, welche die Wände und die Decke zierten. 

Farbig war auch die Laudatio von Ruedi Emmenegger, Präsident der Kommission «Schüpfer Anerkennungspreis». Er bescheinigte der Integrationsgruppe, die sich «der Förderung der Beziehung zwischen Fremden und Einheimischen und der Vorbeugung fremdenfeindlicher und rassistischer Tendenzen» verschrieben hat, in allen Bereichen hohe Verdienste. 

Anhand sechs farbiger Bildern schilderte er die Geschichte der Integrationsgruppe seit der Gründung 1991 bis zur Gegenwart. Schon früh sei diese wegen ihres Einsatzes für eine von der Ausschaffung bedrohte Flüchtlingsfamilie aufgefallen und 2016 erhielt sie den Prix Benevol für Freiwilligenarbeit.  

Danach übergab Ruedi Emmenegger im Namen der Gemeinde Schüpfheim an Maya Waser, Präsidentin der Integrationsgruppe die Urkunde mit dem Preis von 1000 Franken sowie ein kleines Blumengeschenk. Auch die anderen anwesenden Mitglieder der Kerngruppe wurden mit Blumen bedacht. Blumen entgegen nehmen durfte auch Meheret Tsegoy aus Eritrea, die sich für das Café International engagiert.  

Ebenfalls ein Präsent erhielten das ehemalige Gründungsmitglied der Integrationsgruppe Marlis Scherer und Margrit Thalmann, die damals als Sozialvorsteherin massgeblich an der Gründung beteiligt war. 


11.05.2017 :: wbe.
Meistgelesene Artikel
Hanf-Zigaretten aus Emmentaler Cannabis
Zollbrück: Hanf-Zigaretten, die nicht berauschen, boomen. Eine Firma aus Zollbrück springt auf den Trend...
Nachfolger für die Liechti Kältetechnik
Langnau: Die Liechti Kältetechnik AG geht in neue Hände über.Inhaber Peter Stucki hat sie an...
Die Karriere von Beat Feuz erwandern
Bumbach: Der Fanklub Beat Feuz eröffnete am Samstag den «Themenweg Beat Feuz», und viele...
«Diese Zeit werde ich nie vergessen»
SCL Tigers: Im morgigen Heimspiel treffen die SCL Tigers auf Überraschungsleader Freiburg. Der Emmentaler...
Ein Grauen erfasste mich, als ich mal wieder meinen Namen googelte. Vielleicht ist es Eitelkeit,...
Wochen-Zeitung
Brennerstrasse 7
3550 Langnau i. E.
Tel. 034 409 40 01
Fax 034 409 40 09
info@wochen-zeitung.ch
Redaktion: 034 409 40 05
Öffnungszeiten:
Montag - Freitag
07:30 - 12:00 Uhr
13:30 - 17:00 Uhr